| 20:17 Uhr

Hier laufen sich SZ-Leser fit

Leser der Saarbrücker Zeitung beim Training zwischen Bübingen und Bliesransbach. Das Programm läuft acht Wochen. Foto: Dietze
Leser der Saarbrücker Zeitung beim Training zwischen Bübingen und Bliesransbach. Das Programm läuft acht Wochen. Foto: Dietze
Bübingen. "Die acht Wochen sollen allen Teilnehmern auf jeden Fall Spaß bringen", erklärt Franz Höner, Lauftrainer bei Run4Fun Bübingen. Sein Laufkollege Armin Schwambach ergänzt: "Der Langsamste in der Gruppe wird das Tempo bestimmen." Ungeduldig trippeln die Leser der Saarbrücker Zeitung von einem auf das andere Bein Von SZ-Redaktionsmitglied Christof Müller

Bübingen. "Die acht Wochen sollen allen Teilnehmern auf jeden Fall Spaß bringen", erklärt Franz Höner, Lauftrainer bei Run4Fun Bübingen. Sein Laufkollege Armin Schwambach ergänzt: "Der Langsamste in der Gruppe wird das Tempo bestimmen." Ungeduldig trippeln die Leser der Saarbrücker Zeitung von einem auf das andere Bein. Hier, im Wald zwischen Bübingen und Bliesransbach warten alle auf den Start des ersten Trainings der Aktion "SZ macht fit!"In zwei Monaten wollen die Hobbysportler aus der Region unter Anleitung und mit einem speziellen Trainingsplan laufend ihre Kondition verbessern. Die Motivation, bei "SZ macht fit!" mitzumachen war dabei ganz unterschiedlich. "Ich habe einen sehr sportlichen Mann an meiner Seite und will mich nicht blamieren, wenn wir das erste Mal zusammen laufen", erzählt Claudia Bock (39) aus Saarbrücken und ergänzt: "Und wenn ich dann noch schicke Beine davon kriege und ein paar Kilos verliere, bin ich eine glückliche Frau." Ähnliche Erwartungen hat auch Irene Huhn (26) aus Völklingen: "Ich möchte neue Leute kennen lernen. Vor allem möchte ich mir aber selbst beweisen, dass ich ein gestecktes Ziel erreichen kann." Hans Kallies (64) aus St. Arnual war 32 Jahre lang im öffentlichen Dienst beschäftigt. Früher hat der Rentner viel Sport getrieben: "Mit zunehmendem Alter geht mir jetzt immer mehr die Puste aus. Und das will ich ändern." Die Aktion "SZ macht fit!" soll auch die Laufbegeisterung von Maria Teresa Mailänder (43) wieder beleben: "Ich war bis vor drei Jahren mit Unterbrechungen aktive Läuferin. Nach dem zweiten Kind 1997 hatte ich nur wenig Zeit, regelmäßig an einem Lauftreff teilzunehmen. Nach der Geburt unseres dritten Kindes, habe ich aufgehört - mit dem Vorsatz, nach der Geburt wieder anzufangen. Daraus wurde leider nichts." Das will die Bankkauffrau nun ändern: "Für mich war das Laufen immer Ausgleich und Entspannung zugleich. Kurz gesagt: Das Laufen fehlt mir! Diese Aktion ist genau richtig, da mir einfach die Kondition fehlt und ich so wieder etwas für meine Fitness tun kann." Dann geht's los. Langsam trabt die Gruppe über den feuchten Waldboden. Die Betreuer vom Laufverein Run4Fun Bübingen sorgen dafür, dass das Tempo konstant bleibt. "Wichtig ist, dass sich niemand schon am Anfang überfordert fühlt", erklärt Lauftrainer Armin Schwambach: "Wenn alle gleich schnell unterwegs sind, ist das Gruppengefühl stärker." Nach zwei Minuten folgt dann eine Minute Pause. Zu Beginn des Programms ist die Geschwindigkeit so gemächlich, dass die SZ-Leser während den Laufintervallen sogar noch genügend Luft zum lockeren Plausch untereinander haben. Noch achtmal setzen die Teilnehmer beim ersten Training zu einem Intervall an, dazwischen liegt jeweils eine Minute Pause. "Von Woche zu Woche fallen dann immer mehr Pausen raus. Nach zwei Monaten sollen alle Teilnehmer locker 30 Minuten durchlaufen können", erklärt Armin Schwambach. Dann geht es auf die Zielgerade. Die letzten Meter sind geschafft, und Franz Höner ruft die Gruppe zur Gymnastik zusammen. Denn: Gerade nach der sportlichen Beanspruchung sei es wichtig, dass die Muskeln gedehnt werden würden und sich regenerieren können. Mariane Zadé (28) aus St. Johann ist zufrieden: "Ich bin noch nie richtig gelaufen. Aber hier kann ich endlich richtig laufen lernen. Der Einstieg war auf jeden Fall okay, und ich bin gespannt, wie es weiter geht."