Das unübliche Heimspiel

Ersatzgeschwächt, aber effektiv: Der SV Bübingen bleibt zuhause unbesiegt. Der Fußball-Saarlandligist bezwang die DJK Bildstock mit 2:1 (1:0). Deren Trainer Björn Klos sieht in der Niederlage auch etwas Positives.

Der Fußball-Saarlandligist SV Bübingen bleibt zu Hause eine Macht. Die Mannschaft von Trainer Martin Peter bezwang die DJK Bildstock mit 2:1 (1:0) - der siebte Sieg im achten Heimspiel. "Für uns war es aber ein sehr unübliches Heimspiel", sagt Peter: "Die DJK hatte mehr Spielanteile und ist nur an ihrer schlechten Chancenverwertung gescheitert."

Eine Ursache für die durchwachsene Leistung der Gastgeber: In der Partie am vergangenen Sonntag vor 170 Zuschauern standen Peter lediglich zwei Ersatzspieler zur Verfügung. Einen weiteren Grund sieht der Bübinger Trainer in der Doppelbelastung durch den Saarlandpokal. Seine ohnehin ersatzgeschwächte Mannschaft gehe "auf dem Zahnfleisch".

Fünf Großchancen

Zum Sieg hat es dennoch gereicht. Patrick Wöber erzielte in der 32. Minute per direktem Freistoß den Führungstreffer. In der 52. Minute legte Ram Jashari nach Vorarbeit von Marcel Schorr das 2:0 nach. "Unsere Defensive hat einfach zu unclever agiert", kritisiert Bildstocks Trainer Björn Klos: "Insbesondere beim 2:0 der Bübinger war keiner in der Lage, entscheidend zu stören. Das ist eine unserer größten Schwächen." Ebenso kritisch betrachtet Klos die Offensivleistung. Denn obwohl seine Mannschaft spielbestimmend war und sich fünf Großchancen erarbeiten konnte, reichte es für sie nur zu einem Treffer. Den erzielte Thomas Kuhn in der Nachspielzeit. "Die Bübinger waren schlicht effektiver als wir", erklärt Klos: "Auch wenn es eines unserer besten Spiele in dieser Saison war, zählt am Ende nur das Ergebnis." Dennoch sei es als Erfolg zu werten, dass die DJK Bildstock spielerisch und taktisch dagegenhalten konnte. "Das gibt den Jungs auf jeden Fall Auftrieb", sagt Klos: "Wir haben immerhin bewiesen, dass wir auch bei Spitzenmannschaften spielerisch dagegen halten können."

Am kommenden Sonntag hat es der Tabellen-13. mit der nächsten Spitzenmannschaft zu tun. Bildstock erwartet um 15 Uhr Tabellenführer FV Eppelborn. Der Tabellendritte SV Bübingen spielt zeitgleich beim Tabellenfünften VfL Primstal. Nur drei Tage später treffen die beiden Mannschaften im Achtelfinale des Saarlandpokals erneut aufeinander - abermals in Primstal.