Bübinger siegen erneut und genießen es, „die Gejagten zu sein“

Bübinger siegen erneut und genießen es, „die Gejagten zu sein“

Nach dem 2:0-Derbysieg gegen den SV Auersmacher gab es für den Fußball-Saarlandligisten SV Bübingen auch am Sonntag Grund zum Jubeln. Im heimischen Meerwaldstadion gewann der SVB gegen den FSV Hemmersdorf mit 2:1 (1:0) und verteidigte damit die Tabellenführung.

Die Tore für den Gastgeber erzielten Pierluigi Vella (25.) und Marcel Noll (76., Foulelfmeter), ehe Christoph Willems kurz vor Schluss für Hemmersdorf zum 2:1 verkürzte (90.).

Ob Bübingen am Ende der Saison den Gang in die Oberliga antreten würde, ist laut Michael Grenwelge, Vorstandsvorsitzender des Vereins, noch nicht entschieden: "Wir haben gerade erst den 13. Spieltag hinter uns gebracht. Für eine Entscheidung ist das alles noch ein bisschen zu früh. Fakt ist, dass unser Platz den Ansprüchen der Oberliga nicht genügt und wir uns eine neue Spielstätte suchen müssten. Dort würde es dann auf die Eintrittsgelder und die Nutzung des Sportheimes ankommen. Von diesen Geldern ist unser Verein stark abhängig. Wir genießen es jetzt erst einmal, die Gejagten zu sein und machen uns diesbezüglich noch keine Gedanken."

Der erste Verfolger des SVB, der SV Auersmacher, hat am Freitag sein Heimspiel gegen den SV Mettlach mit 1:0 gewonnen. Das Tor erzielte Marco Wolf (72.). Einen 1:0-Auswärtssieg fuhr der SC Halberg Brebach in letzter Minute beim VfB Dillingen durch das Tor von Kenneth Asante (92.) ein. Die Partie zwischen dem FV Eppelborn und dem SC Friedrichsthal wurde wegen des Ausfalls des Flutlichtes zu Beginn der zweiten Halbzeit abgebrochen. Friedrichsthal führte mit 1:0, das Spiel wurde aber 0:0 gewertet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung