Werkstattkonzert bei Buck-Blech Doppelkonzert in der Blech-Werkstatt

Saarbrücken · Zum vorletzten Mal in diesem Jahr können sich Fans improvisierter Musik auf den Weg in die Buck-Blechwerkstatt in der Großherzog-Friedrich-Straße machen. Im Werkstattkonzert gastieren wieder zwei außergewöhnliche Ensembles.

Die in Wien lebende Violinistin Tiziana Bertoncini und der Kölner Synthesizer Virtuose Thomas Lehn arbeiten seit 2002 zusammen.

Die in Wien lebende Violinistin Tiziana Bertoncini und der Kölner Synthesizer Virtuose Thomas Lehn arbeiten seit 2002 zusammen.

Foto: Michael Pezzei

Wer Musik mag, die aus dem Rahmen fällt, kann sich am Donnerstag, 23. November, wieder aufmachen zur BuckBlech-Werkstatt in der Großherzog-Friedrichstraße 95. Im vorletzten Werkstattkonzert des Jahres, sind zwei improvisierende Duos zu Gast: Bertoncini/Lehn sowie Goldbach/Seefeldt.

Die in Wien lebende Violinistin Tiziana Bertoncini und der Kölner Synthesizer Virtuose Thomas Lehn arbeiten seit 2002 zusammen. Das Zusammentreffen von klassischem und elektronischem Instrument, die unterschiedliche Beschaffenheit der Klänge, die verschiedenen Eigenschaften, die Geschichte von Violine und analogem Synthesizer – ein Spannungsfeld entsteht. Bertoncini und Lehn bewegen sich auf abstraktem Terrain, ihre Herangehensweise an den Klang ist zeitgenössisch. Ihre Auseinandersetzung mit der Musik insofern klassisch, als sie vor allem auf Spannung/Entspannung, Bruch, Intensität und Expressivität in all ihren Facetten basiert.

Der in Bamberg lebende Kontrabassist Stephan Goldbach und der Berliner Klarinettist Florian Seefeldt lernten sich vor ca. 15 Jahren beim gemeinsamen Jazz-Studium in Saarbrücken kennen. Vor allem im Ensemble Spemakh arbeiteten die beiden lange zusammen, bevor sie sich aus den Augen verloren. Nun spielen Sie erstmals im Duo – in der alten Heimat.

Weiter Infos: www.buckblech.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort