Wer kürt sich zum Saarbrücker Hallenkönig?

Bei der am Donnerstag anrollenden Saarbrücker Stadtmeisterschaft unterm Hallendach ist Neu-Verbandsligist FC Rastpfuhl der Favorit. Im Vorjahr reichte es zu Rang drei, die beiden Finalisten, Titelverteidiger SV Bübingen II und der FV Bischmisheim, stehen ebenfalls hoch im Kurs.

22 Vereine aus dem Stadtgebiet und insgesamt 26 Mannschaften kämpfen ab Donnerstag bis Sonntag in der Sporthalle Brebach um den Sieg beim Turnier der AG Saarbrücker Hallenfußball. Beim prestigeträchtigen Kampf um die Saarbrücker Stadtmeisterschaft ist der FC Rastpfuhl als einziger Verbandsligist der auf dem Papier heißeste Titelanwärter.

"Wir haben eine sehr gute Hallentruppe, und wenn wir richtig Gas geben, können wir das Turnier auch gewinnen", ist Rastpfuhls Spielertrainer Christian Puff überzeugt. Mit einem Erfolg würde der Verbandsliga-Aufsteiger seine Chancen auf die Masters-Teilnahme erhöhen, denn der Stadtmeister bekommt 17 der 34 zu vergebenen Punkte für die Qualifikationstabelle. Rastpfuhl, das gestern Abend beim Turnier von Saar 05 Saarbrücken um Zähler kämpfte, belegte in der Tabelle nach 17 von 47 Masters-Qualifikationsturnieren mit 22,25 Punkten Rang 15.

Neben dem FC Kandil Saarbrücken sieht Puff mit Landesligist FV Bischmisheim und dem SV Bübingen II auch jene Mannschaften als Hauptrivalen, die im Vorjahr das Finale bestritten. Die Reserve von Saarlandligist Bübingen behauptete sich damals mit Unterstützung aus der ersten Mannschaft. Auf dem Weg zum Sieg entpuppten sich die Bübinger als wahre "Comeback-Könige", denn ab dem Viertelfinale drehten sie jede Partie nach Rückstand noch zu ihren Gunsten. Im Finale lag Bübingen II gegen Bischmisheim mit 0:2 zurück, gewann am Ende mit 5:2.

"Vergangenes Jahr haben wir das Finale unglücklich verloren", sagt Bischmisheims Trainer Andreas Ganz. Umso mehr möchten es die Bischmisheimer diesmal einen Tick besser machen. "Wir sind eher nicht so auf die Halle fokussiert. Aber die Stadtmeisterschaft würden wir sehr gerne mitnehmen", betont der 47-Jährige. Er werde in Brebach deshalb auf seine beste Hallenmannschaft zurückgreifen. Dazu zählt mit Christopher Schmitt ein Neuzugang. Der Angreifer und Ex-Bischmisheimer spielte zuletzt bei Ligarivale SV Gersweiler, auf den es laut Ganz neben Bübingen II, Saar 05 II und Rastpfuhl besonders zu achten gilt. Neben Schmitt stießen im Winter zwei weitere Ex-Bischmisheimer zum Kader. Den ehemaligen Kapitän Dennis Danopoulos zog es nach einem halben Jahr beim SV Schafbrücke zurück in die alte Heimat. Auch Lars Silbersack spielt nach einem Intermezzo als Gersweiler Spielertrainer künftig wieder für den FV. Zudem kam mit Dominik Merk vom TuS Jägersfreude eine weitere Offensivoption, während Sven Scholtes vom FC Kleinblittersdorf defensiv eingeplant ist.

Die Verpflichtungen sind auch eine Ansage für die Restrunde. Als Tabellendritter liegt Bischmisheim zwar acht Zähler hinter Saar 05 II auf dem Relegationsplatz. So ganz hat der FV das Aufstiegsrennen aber noch nicht abgehakt. "Wir sind jetzt gerade offensiv breiter aufgestellt. In der Liga haben wir mit Saar 05 und dem SV Ritterstraße starke Konkurrenz. Um da mithalten zu können, brauchen wir einfach einen breiten Kader", sagt Ganz. Gespannt darf man auch sein, wie sich der unbesiegte Bezirksliga-Spitzenreiter SV Rockershausen beim Hallenturnier in Brebach präsentieren wird.

Zum Thema:

Auf einen Blick Zeitplan beim 25. Hallenfußball-Turnier der AG Saarbrücker Hallenfußball in der Sporthalle Brebach (34 Wertungspunkte). Gruppenspiele: Gruppe A (Donnerstag ab 17.30 Uhr): SV Gersweiler, FV Bischmisheim II, FV Matzenberg, DJK Ensheim. Gruppe B (ab 18.04 Uhr): FC Kandil Saarbrücken, SV Güdingen, Saarbrücker SV, ATSV Saarbrücken . Gruppe C (Freitag ab 17.30 Uhr): FV Bischmisheim, AFC Saarbrücken, SV Scheidt, FC Rastpfuhl II. Gruppe D (ab 18.04 Uhr): FC Rastpfuhl, Saar 05 Saarbrücken II, SF Saarbrücken II, 1. FC Riegelsberg II. Gruppe E (Samstag ab 14 Uhr): FC St. Arnual, SV Bübingen II, SC Altenkessel, DJK Rastpfuhl-Rußhütte, FV Fechingen. Gruppe F (ab 14.17 Uhr): FC St. Arnual II, Hellas Bildstock, SF Saarbrücken, SV Rockershausen, SV Klarenthal. Finalrunde: Zwischenrunde in vier Dreiergruppen am Sonntag ab 14 Uhr. Viertelfinale ab 17.25 Uhr, Halbfinale ab 18.35 Uhr. Finale um 19.45 Uhr. bene