Sulzbach scheitert erst im Finale

Beim 20. Volksbanken-Schiedsrichtermasters hat die Schiedsrichtergruppe Höcherberg am vergangenen Sonntag nach einem spannenden Futsal-Turnier zum dritten Mal nach 1999 und 2013 den Titel geholt. Angeführt vom besten Turniertorschützen Thomas Micach (sechs Treffer) und dem als Schlussmann wie in besten Jahren agierenden Ostsaar-Lehrwart Thomas Knoll besiegte Höcherberg in einem packenden Endspiel in der Brebacher Sporthalle die Schiedsrichter der Gruppe Sulzbach mit 7:3. Nach Sascha Arands früher Führung für die Sulzbacher schlug die Mannschaft von Obmann Manfred Collmar zurück und zog nach Toren von Micach, Tim Pommerenke, Lukas Schmitz und erneut Micach mit 4:1 davon.

In der Folge kämpfte sich Sulzbach zwar immer wieder durch Anschlusstreffer heran, Höcherberg hielt den Gegner aber mit unmittelbaren Gegentreffern auf Distanz.

Im Halbfinale hatten sich die späteren Sieger gegen die Gruppe Schaumberg mit 4:1 durchgesetzt, während Sulzbach nach einem zähen Ringen im Sechsmeterschießen den Südsaar-Konkurrenten Saarbrücken mit 5:3 (1:1) aus dem Weg räumte. Heinz-Jürgen Burgard, Kreisschiedsrichterobmann Südsaar, sagte zufrieden: "Wir haben unser Ziel erreicht, beide Südsaar-Teams sind ins Halbfinale eingezogen." Verbandsschiedsrichterobmann Heribert Ohlmann meinte: "Ein Dank an die Gruppe Obere Saar für die hervorragende Ausrichtung dieses Turniers. Heute haben die Schiedsrichter wieder bewiesen, dass sie nicht nur pfeifen, sondern auch Fußball spielen können."