SC Halberg Brebach gewinnt in der Saarlandliga gegen Homburg II

Fußball Saarlandliga : SC Halberg Brebach gewinnt spektakuläres Spiel

Wer am Samstagabend auf dem Jahnplatz vor dem Waldstadion vorbeischaute, musste sein Kommen nicht bereuen. In der Fußball-Saarlandliga unterlag der FC Homburg II in einem spektakulären Spiel dem Tabellensiebten SC Halberg Brebach mit 4:5 (1:3).

Die Brebacher waren zunächst die tonangebende Mannschaft und lagen schnell durch zwei Treffer von Felix Florsch (10., 24.) mit 2:0 in Führung. Beide Male hatte Jonas Wilhelmi für die Vorarbeit gesorgt. Und als dann Kenneth Asante (25.) auch noch ein drittes Tor für die Halberg-Elf nachlegte, sahen sich die Homburger bereits klar auf der Verliererstraße. Doch anschließend konnte Joel Ebler ein Zuspiel von Christian Lensch zum 1:3 verwerten. Das war in der 34. Minute.

In der Halbzeitpause nahm der Homburger Trainer Andreas Sorg taktische Umstellungen vor und hoffte auf eine weitere Aufholjagd seiner Elf. Gaetano Giordano konnte dann auch per Strafstoß auf 2:3 verkürzen (62.). Auch im weiteren Spielverlauf ging es bei diesem „Tag der offenen Tür“ weiterhin in beiden Strafräumen teilweise vogelwild zu. Wilhelmi (66.) baute den Brebacher Vorsprung auf zwei Tore aus. Valdrin Dakaj (73.) ließ für die Homburger noch einmal das 3:4 folgen. Vieles erinnerte in dieser Phase an ein Vorbereitungsspiel ohne große taktische Zwänge. Wiederum Wilhelmi (74.) brachte dann die Gäste endgültig auf die Siegerstraße. Für die zweite Mannschaft des FCH reichte es nur noch durch Dakaj (84.) zur 4:5-Ergebniskorrektur.

Nach dem Schlusspfiff dieser ereignisreichen Begegnung konnte es Sorg kaum fassen, dass seine Elf trotz vier geschossener Tore letztlich ohne Punkt den Platz verlassen musste. „Die vielen Gegentreffer lagen am schlechten Abwehrverhalten des gesamten Teams. Das möchte ich an dieser Stelle auch noch einmal klar betonen. Denn oft wird, wenn viele Gegentreffer fallen, das ganze schnell auf die Abwehr geschoben“, sagte Sorg und ergänzt: „Aber so etwas nennt man Defensivarbeit. Und da gehören elf Leute dazu – und nicht nur drei oder vier. Daher sieht man, wo das Problem liegt. Wir sind nach vorne gefährlich und machen Tore. Aber wenn man vier Treffer erzielt, dann sollte man so ein Spiel auch gewinnen.“

Durch diese Niederlage steckt der FC Homburg II als Tabellen-15. nun wieder mitten im Kampf um den Ligaverbleib. Halberg Brebach bleibt auf dem siebten Platz, ein Punkt hinter dem SC Herrensohr auf Rang sechs.

Mehr von Saarbrücker Zeitung