| 20:40 Uhr

Regionalligist gewinnt Turnier in Brebach
Röchling Völklingen triumphiert nach Mitternacht

Brebach. xxx xxx Von Philipp Semmler

Der Regionalligist SV Röchling Völklingen hat sich den Sieg beim Schlaucom-Cup des SC Halberg Brebach gesichert. Der Titelverteidiger besiegte am Freitagabend im Endspiel des Qualifikationsturniers des Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußball-Verbandes den französischen Club US Behren les Forbach mit 7:6 nach Siebenmeterschießen. Das Turnier in Brebach hätte mit 76 Punkten eigentlich die zweithöchste Wertigkeit der Masters-Serie haben sollen. Doch nach Absagen von Borussia Neunkirchen, den SF Köllerbach und US Forbach reduzierte sich die Wertigkeit auf 68 Punkte.


Luka Dimitrijevic verwandelte um kurz nach Mitternacht in der Brebacher Sporthalle im Finale den entscheidenden Strafstoß zum 7:6 für Völklingen. Nach der regulären Spielzeit hatte es 3:3 gestanden. Völklingen hatte kurz vor Schluss noch den Ausgleich kassiert. „Wir hätten es uns leichter machen können, wenn wir unsere Chancen genutzt hätten“, sagte Röchling-Defensivspieler Moritz Zimmer: „Wir legen in diesem Winter den Fokus nicht so auf die Halle. Aber trotzdem haben wir uns sehr über den Sieg gefreut. Man hat gemerkt, dass gerade unsere jüngeren Spieler gerne zum Masters würden.“

Völklingen klettere durch den Erfolg auf einen Masters-Qualifikationsplatz. Gestern Abend spielte Röchling in der Finalrunde beim Turnier des FV Diefflen (bei Redaktionsschluss nicht beendet). Der Regionalligist nimmt noch an den Turnieren von Borussia Neunkirchen und dem SV Auersmacher teil.



US Behren les Forbach aus der sechstklassigen Ligue Regional 3 Lorraine hatte auf dem Weg ins Finale zwei Turnier-Favoriten aus dem Weg geräumt: Im Viertelfinale bezwangen die Franzosen Oberligist SV Saar 05 Saarbrücken mit 3:2. Im Halbfinale feierte Behren einen 5:3-Erfolg gegen Saarlandliga-Tabellenführer Auersmacher. Danach setzte sich Völklingen im zweiten Semifinale mit 3:1 gegen den VfB Dillingen durch. Der Saarlandligist gewann das Spiel um Platz drei gegen Auersmacher mit 5:2.

Gastgeber SC Halberg Brebach musste in der Zwischenrunde die Segel streichen, ebenso wie Saarlandliga-Konkurrent FV Schwalbach. Im Viertelfinale scheiterten neben Saarlandligist SV Bübingen (2:3 gegen Dillingen) auch zwei Mannschaften mit Masters-Ambitionen. Verbandsligist FC Rastpfuhl unterlag Völklingen mit 2:6. Landesligist Hellas Bildstock zog in der Runde der letzten Acht gegen den SV Auersmacher mit 2:4 den Kürzeren. Das Turnier in Brebach sahen knapp 2000 Zuschauer.

Gastgeber SSC Schaffhausen verteidigte am Samstag beim Niederer-Cup in Glückauf-Halle in Hostenbach seinen Titel. Der Bezirksligist bezwang im Finale Landesligist SV Friedrichweiler mit 5:3. Schaffhausen warf im Halbfinale mit dem SSV Überherrn einen der beiden Verbandsligisten im Teilnehmerfeld aus dem Rennen (3:1). Überherrn wurde durch ein 4:3 gegen Bezirksligist SF Hanweiler Dritter. Der zweite Verbandsligist, der FV Siersburg, hatte im Viertelfinale mit 3:4 gegen Hanweiler den Kürzeren gezogen. Das Turnier, das 34 Wertungspunkte hatte, sahen knapp 400 Zuschauer.