Mit Enthusiasmus gegen fehlende Erfahrung

„Für uns ist der Umbruch der einzig machbare und wirtschaftlich vertretbare Weg.“ Das sagt Alexander Stamm. Dem Trainer des SC Halberg Brebach macht die Aufgabe, eine junge Mannschaft aufzubauen, „Riesenspaß“.

Mit einem Altersschnitt von 21,6 Jahren geht der SC Halberg Brebach in die Saison der Fußball-Saarlandliga. Elf neue Spieler stehen Trainer Alexander Stamm zur Verfügung - sechs stammen aus der eigenen Jugend, von der U 19 von Saar 05 Saarbrücken und der JFG Saarlouis. Dazu hat Brebach Philipp Hafner (vom FV Diefflen), Felix Koch (Saar 05), Andreas Meier (SV Auersmacher), Brice Moy (VfB Dillingen) und Felix Wölflinger (Borussia Neunkirchen ) verpflichtet. Mit Sebastian und Tobias Böhm, Moussa Dansoko, Yacine Hedjilen, Christopher und Markus Klein haben gestandene Spieler den Club verlassen. Außerdem hat Benjamin Ludwig wegen Verletzungsproblemen seine Karriere beendet.

"Für uns ist der Umbruch der einzig machbare und wirtschaftlich vertretbare Weg, um mittelfristig um den Aufstieg mitspielen zu können. Wir haben uns mit dem neuen sportlichen Leiter Markus Rausch, der sehr viel Arbeit in den Verein investiert, auf dieses Projekt verständigt", erklärt Stamm.

Da der Kader über viele intelligente Spieler verfüge, die einen taktisch geordneten Fußball spielen könnten, hält Stamm einen Platz unter den ersten sechs Mannschaften für möglich. Doch der Brebacher Trainer warnt: In der vergangenen Spielzeit sei das größte Problem die Konstanz im Spiel seiner Mannschaft gewesen - und gerade von einer solch jungen Mannschaft wie jetzt könne man nicht erwarten, dass sie von Sieg zu Sieg eilt. "Wir wissen, dass die Jugend in einigen Spielen ihren Tribut fordern wird. Eine völlig konstante Saison ist mit so einer jungen Mannschaft schwer planbar. Was uns an Erfahrung fehlt, müssen wir durch Begeisterungsfähigkeit wettmachen", sagt Stamm: "Wenn wir uns in Drucksituationen nicht verrückt machen, können wir auch in schlechteren Spielen punkten." Denn er ist sich sicher: "Die Vorbereitung zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Nicht nur mir macht die Idee, eine junge Mannschaft aufzubauen, Riesenspaß. Sie wird auch super von den Jungs angenommen. Jeder zieht im Training richtig gut mit, auch bei Einheiten, in denen die konditionelle Arbeit im Mittelpunkt steht."

Stamm erwartet eine Saison, in der die Leistungsdichte noch enger wird. Mit dem SV Bübingen, den SF Köllerbach, dem SC Gresaubach, dem SV Mettlach und Oberliga-Absteiger FV Diefflen gebe es eine Vielzahl von Mannschaften, die um die Meisterschaft mitspielen könnten. Und die Aufsteiger 1. FC Riegelsberg und DJK Bildstock seien stark besetzt. Zum Saisonstart am 30. Juli müssen die Brebacher zum SV Auersmacher. Danach stehen die Spiele gegen Gresaubach, den VfL Primstal und Bübingen an. "Ein enorm schweres Auftaktprogramm", sagt Stamm - und ergänzt mit einem Augenzwinkern: "Danach wissen wir, wo der Hammer hängt."

Mehr von Saarbrücker Zeitung