Mehr als nur ein guter Gastgeber

In den letzten Jahren hat es der SC Halberg Brebach verpasst, das eigene Hallenfußball-Turnier zu gewinnen. Diesmal soll es besser laufen. Doch die Konkurrenz ist beim am zweithöchsten dotierten Turnier in diesem Winter groß.

"Wir wollen dieses Jahr nicht einfach nur den guten Gastgeber spielen, sondern auch beim eigenen Turnier etwas reißen", sagt Alexander Stamm, Trainer des Fußball-Saarlandligisten SC Halberg Brebach . Da seine Mannschaft die nötigen Spielertypen dafür habe, soll es für sie bei der zehnten Auflage des Schlau.com-Cups mindestens bis ins Viertelfinale gehen. Das Hallenmasters-Qualifikationsturnier der Brebacher findet vom zweiten Weihnachtsfeiertag bis zum 29. Dezember in der Brebacher Sporthalle statt und ist mit 72 Wertungspunkten in diesem Winter das am zweithöchsten dotierte Turnier.

Insgesamt nehmen 35 Mannschaften teil. Aus der Oberliga gehen Borussia Neunkirchen und der SV Röchling Völklingen und aus der Saarlandliga - neben dem Gastgeber - der SC Friedrichsthal, der SV Auersmacher und der SV Bübingen, Vorjahressieger des Turniers und Spitzenreiter der Wertungstabelle, an den Start. Der 1. FC Riegelsberg, der SV St. Ingbert, der TuS Herrensohr, der SV Klarenthal und der FC Rastpfuhl kommen aus der Verbandsliga.

An der Organisation des Turniers sei der ganze Brebacher Verein beteiligt, vom Vorstand über die Jugend bis hin zu den Altherren. Stamm wird in diesem Jahr nicht an der Seitenlinie stehen. Für Aufstellung und Taktik ist Manuel Schuck als Spielertrainer verantwortlich. "Manuel kennt die Mannschaft gut und hat mein vollstes Vertrauen", sagt Stamm: "Viele unserer Spieler sind hoch motiviert. Besonders unsere technische Fraktion, die Asante-Brüder, Marc Hurek, Tobias Böhm, Jonas Wilhelmi oder Yanice Hedjilen, wollen das eigene Turnier am liebsten gewinnen, zumal uns das schon lange nicht mehr gelungen ist." Die Brebacher Stürmer Maximilian Demmer und Moussa Dansoko werden nicht auflaufen - laut Stamm eine reine Vorsichtsmaßnahme: "Max hat mit seinem Sprunggelenk zu kämpfen und Moussa hatte gerade erst einen Kreuzbandriss. Weil es in der aktuellen Saarlandliga-Saison besonders an der Tabellenspitze sehr eng zugeht, wollen wir kein Risiko eingehen." Brebach steht dort mit 30 Punkten auf Platz acht. Tabellenführer FSV Jägersburg hat neun Punkte mehr. "In den ersten fünf Spielen nach der Winterpause fällt in der Liga die Vorentscheidung, und wir wollen nach der Winterpause topfit an den Start gehen", sagt Stamm.

Doch zunächst steht das eigene Qualiturnier an. Das erste von insgesamt 90 Spielen des Turniers beginnt am Freitag um 13 Uhr. Am Montag startet um 17 Uhr die Zwischenrunde. Die Halbfinals werden ab 22.10 Uhr ausgespielt, die beiden Endrunden-Partien ab 22.50 Uhr.