Tragischer Zwischenfall in Brebach : Junge (15) stürzt beim Spielen in den Tod

Kind klettert auf Hallendach, das unter ihm nachgibt. Wiederbelebungsversuche am Unglücksort scheitern.

Eine waghalsige Kletteraktion hat ein Junge im Saarbrücker Stadtteil Brebach mit dem Leben bezahlt. Wie Polizeisprecher Georg Himbert auf Nachfrage berichtet, war der 15-Jährige auf das Dach einer Industriehalle an der Saarbrücker Straße geklettert. Als er oben angekommen war, brach er ein und stürzte zehn Meter in die Tiefe.

Kinder, die mit ihm dort gespielt hatten, versuchten nach Polizeiangaben zuerst selbst, das Kind zu reanimieren. Dann aber alarmierten sie die Helfer. Ein Notarzt setzte alles daran, das Leben zu retten. Vergebens. Der Junge starb an der Unglücksstelle. Innere Blutungen und schwerste Kopfverletzungen hatte er sich bei dem Sturz zugezogen. Wie erst am Dienstag (14. Mai) bekannt wurde, hatte sich das Unglück bereits am Sonntag gegen 18 Uhr ereignet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung