Initiativkreis präsentiert Bilanz der Halberg-Klinik-Brebach

Initiativkreis präsentiert Bilanz der Halberg-Klinik-Brebach

"Das Halberg-Krankenhaus-Brebach hat auch im Jahr 2015 eine sehr hohe Auslastung im stationären Bereich der Akut-Geriatrie aufzuweisen - Auslastung 90 bis 100 Prozent." Das teilt Wolfgang Gelff vom "Initiativkreis Sicherung und Weiterentwicklung Halberg-Krankenhaus-Brebach" mit.

Nach Angaben des Initiativkreises haben "im Bereich der Medizinkooperation mit dem Orthopädisch-Chirurgischen Zentrum (OCZ) im Halberg-Krankenhaus-Brebach die ambulanten und stationären Behandlungsfälle erneut eine höhere Inanspruchnahme im Jahr 2015 erfahren". Demnach seien "die Unfallbehandlungen auf einen neuen Höchststand von insgesamt 9086 gestiegen". Davon seien 2102 Arbeitsunfallbehandlungen. Der Initiativkreis folgert: "Damit wird die Bedarfsnotwendigkeit und Unverzichtbarkeit des Halberg-Krankenhauses- Brebach mit ihren qualifizierten Fach-und Notärzten eindeutig unterstrichen." Weiter erläutert der Kreis: Die Saarland Heilstätten GmbH sei seit 1989 als gemeinnützige Gesellschaft Betreiberin des "Halberg-Krankenhaus-Brebach" auf Grundlage eines Unterpachtvertrages mit dem Regionalverband.

Mehr von Saarbrücker Zeitung