Im siebten Anlauf der Sieg?

Beim Hallenturnier des SV Bübingen kämpfen an diesem Wochenende 20 Mannschaften um insgesamt 53 Masters-Wertungspunkte. Der gastgebende Fußball-Saarlandligist hofft bei seinem Heimturnier in der Brebacher Sporthalle auf einen Premierensieg.

Im Vorjahr zählten die Saarlandliga-Fußballer des SV Bübingen zu den Vielspielern unterm Hallendach. Nach der Qualifikationsserie war das Masters-Ticket mit 168,8 Punkten souverän gebucht. Diesen Wert wird das Team von Trainer Martin Peter diesmal nicht erreichen, selbst wenn die Bübinger bei jeder ihrer sechs Turnierteilnahmen gewinnen.

"Unser Fokus liegt diesmal nicht so sehr auf der Hallenrunde", sagt der SVB-Vorsitzende Thomas Latz. Das eigene Turnier bildet da jedoch eine Ausnahme: Bei der siebten Auflage des Heinen-Cups, wo an diesem Samstag 20 Mannschaften in der Sporthalle Brebach ins Rennen um 53 Wertungspunkte einsteigen, hofft Bübingen auf den ersehnten Heimsieg: "Wir wollen unser Turnier endlich mal gewinnen. Es wäre einfach an der Zeit", findet Latz. Im Vorjahr scheiterte Bübingen denkbar unglücklich im Halbfinale. Erst zehn Sekunden vor Schluss fing der SVB gegen den späteren Turnier- und Masterssieger FV Diefflen das 1:2. Am Ende wurde es Rang drei. Da Diefflen diesmal nicht dabei ist, fällt ein möglicher Spielverderber schon mal weg.

Konkurrenz gibt es in Brebach dennoch genug, alleine wegen des lokal gehaltenen Starterfelds, das umkämpfte Partien quasi garantiert. Auf dem Papier ist Regionalligist SV Saar 05 Jugend am höchsten einzuschätzen. Wobei Trainer Timon Seibert einräumt, dass der Budenzauber keine Priorität besitzt: "Die Hallenrunde ist in erster Linie Sache der U 23, auch wenn der eine oder andere Regionalliga-Spieler dabei sein wird." Die Bübinger Chancen dürfte das zusätzlich erhöhen, allerdings wird sich auch Lokalrivale SV Auersmacher nach der knapp verpassten Masters-Qualifikation im Vorjahr viel vorgenommen haben. Spannend dürfte sein, wie die Mannschaften die Regeländerungen vor dieser Hallenrunde annehmen werden. Eine Änderung gab es auch im Ablauf des Bübinger Turniers. Nach der Vorrunde wird an diesem Sonntag in zwei Fünfergruppen weitergespielt, im Vorjahr hatte es noch ein Viertelfinale gegeben. Das Finale ist für 20.45 Uhr angesetzt.

Zum Thema:

Auf einen BlickTurnier des SV Bübingen in der Sporthalle Brebach : Vorrunde an diesem Samstag: Gruppe A (ab 11 Uhr): SV Saar 05 Saarbrücken, FC Kandil, SF Hanweiler, SV Bübingen II. Gruppe B (ab 11.36 Uhr): SC Brebach , SV Rohrbach, SV Ritterstraße, SV Auersmacher III. Gruppe C (ab 14.36): SV Bliesmengen-Bolchen, FC Kleinblittersdorf, SF Hanweiler II, FC St. Arnual. Gruppe D (ab 15.12 Uhr): SV Bübingen, FV Bischmisheim, SV Schafbrücke, FC Rastpfuhl II. Gruppe E (ab 17 Uhr): SV Auersmacher, SV Gersweiler, FC Rastpfuhl, SG Alt-Saarbrücken. Zwischenrunde in zwei Fünfergruppen an diesem Sonntag ab 13 Uhr. Halbfinale ab 19.20 Uhr. Finale um 20.45 Uhr. bene

Mehr von Saarbrücker Zeitung