1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

HSG Völklingen verliert in Handball-Oberliga in Eppelborn bei HF Illtal

Handball-Oberliga : Die HSG Völklingen ist nach vorne zu drucklos

Der Handball-Oberligist hat einen personellen Umbruch hinter sich. Zum Saisonstart klappt einiges noch nicht. Das zeigt die klare Derby-Niederlage.

Die neu formierte Mannschaft der HSG Völklingen hat am ersten Spieltag der Handball-Oberliga eine klare Niederlage kassiert. Bei der Premiere von Trainer Alexander Hewener gab es am Sonntag bei den HF Illtal vor 150 Zuschauern in der ausverkauften Eppelborner Illtalhalle ein 25:16 (12:7).

„Das war nicht unsere stärkste Performance. Die Jungs können das wesentlich besser“, sagt Hewener: „Unsere Abwehr hat gut funktioniert, aber im Spiel nach vorne waren wir viel zu drucklos und haben dann einfache Treffer nach Tempogegenstößen kassiert.“ In seiner Mannschaft standen nach dem personellen Umbruch in der Sommerpause fünf Neuzugänge in der Startformation: Dragan Raspudic begann am Kreis, Malte Fidelak in der Mitte, Marko Mrsic auf Halbrechts, Tim Kern auf Rechtsaußen und Lars Kron auf Linksaußen. Mit Niklas Hoff, der mit acht Treffern bester Torschütze der Völklinger war, und Torwart Alexander Dreier, der nach zehn Minuten mit einer Bänderverletzung am Fuß raus musste, spielten nur zwei Stammkräfte aus der Vorsaison von Beginn an. Darüber hinaus bekam mit Nicholas Balthasar noch ein Akteur, der schon länger bei der HSG ist, viele Spielanteile.

Für den verletzten Torwart Dreyer kam Routinier Markus Weber in die Partie. Er hat Oberliga-Erfahrung, spielte bei de HSG Völklingen aber zuletzt in der zweiten Mannschaft.

Die HSG Völklingen hat nun fast vier Wochen frei, ehe am 30. Oktober um 20 Uhr das Spiel bei der VTZ Saarpfalz ansteht. Ihr erstes Heimspiel der Saison bestreitet die Völklinger am 6. November um 19.30 Uhr in der Hermann-Neuberger-Halle gegen den TV Homburg.