| 00:00 Uhr

Gute Auslastung der Brebacher Klinik

Brebach. Auch 2014 war die Akut-Geriatrie des Brebacher Krankenhauses sehr gut ausgelastet. Darauf hat der "Initiativkreis Sicherung und Weiterentwicklung Krankenhaus Brebach " gestern hingewiesen. Außerdem melde die chirurgische Gemeinschaftspraxis in der Klinik der Saarland- Heilstätten GmbH (SHG) mit rund 9000 Unfallbehandlungen, davon rund 2000 Arbeitsunfälle , einen Höchststand. Markus Saeftel

Hier sind auch stationäre Behandlungen möglich. Der Initiativkreis kämpft für den Erhalt des Krankenhauses, dessen Herzstück die Geriatrie ist, und wird dabei von den Ärzten der Gemeinschaftspraxis unterstützt. SHG-Sprecher Fred Eric Schmitt stellte klar, dass sich an den Plänen nichts geändert habe. Die SHG werde ein Neurologiezentrum auf dem Sonnenberg bauen und die Brebacher Geriatrie dorthin verlagern. Allerdings warte die SHG noch auf die Baugenehmigung der Stadt, erklärte Schmitt.

Ursprünglich wollte der Konzern am Brebacher Krankenhaus das Neurologiezentrum bauen, doch das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz legte wegen Industrielärms sein Veto ein. Die SHG sagt, sie wolle die Geriatrie verlagern, weil das Brebacher Krankenhaus hohe Verluste mache. 25 Millionen soll der Neubau kosten.

Der Iniativkreis betont, eine Modernisierung der Brebacher Klinik wäre billiger.