| 20:09 Uhr

Grüne schlagen „Halberger Ohr“ für IT-Park 4.0 vor

Brebach. Die Halberger Grünen setzen sich dafür ein, dass der geplante neue IT-Park 4.0 der Uni, in dem sich Ausgründungen aus der Forschung und Informatik ansiedeln sollen, nach Brebach kommt. Sie schlagen hierfür das sogenannte Halberger Ohr vor, eine ca. 15 Hektar große alte Industriefläche, die überwiegend entlang der Saargemünderstraße in Brebach liegt und früher unter anderem als Röhrenlager der Halberger Hütte genutzt wurde. Die Stadt plant dort mit einem Investor immer noch ein großes Einkaufszentrum und anderen Einzelhandel. red

"Mit der zur Zeit kaum genutzten Industriebrache Halberger Ohr steht eine leicht verfügbare, verkehrstechnisch hervorragend angeschlossene und ökologisch gut vertretbare freie Fläche zur Verfügung, die sich schon aufgrund ihrer relativen Nähe zur Universität in nahezu idealer Weise für den neuen IT-Park anbietet," sagt die neue Vorsitzende der Halberger Grünen und Fraktionsvorsitzende im Bezirksrat Halberg, Nicole Gräber. Unabhängig davon könnten auf der Fläche, etwa entlang der Saarbrücker Straße/Zur alten Fähre, auch soziale und medizinische Nutzungen, Fachgeschäfte und Gastronomie vorgesehen werden; auch für Handwerksbetriebe sei genug Platz da. Die bisher verrohrten Bäche in dem Gebiet könnten renaturiert werden. Durch Kommunikation mit den Bürgern vor Ort und die Nutzung der Kompetenzen der lokalen Wirtschaft solle ein urbaner Lebensraum geschaffen werden. "Große Einzelhandelsflächen haben wir im Raum Brebach /Güdingen/Schafbrücke genug", sagt Gräbers Co-Vorsitzender Stephan Körner.

Das könnte Sie auch interessieren