| 11:39 Uhr

Hitze und Trockenheit
Feld in Brebach steht in Flammen

Abgebrannt: ein Feld in Brebach. Berufs- und freiwillige Feuerwehr löschten gemeinsam.
Abgebrannt: ein Feld in Brebach. Berufs- und freiwillige Feuerwehr löschten gemeinsam. FOTO: BeckerBredel
Brebach. Ein Flächenbrand hat die Berufs- und freiwillige Feuerwehr auf den Plan gerufen. Es war der erste größere Einsatz während der Dürreperiode. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Bislang war Saarbrücken trotz hoher Wald- und Flächenbrandgefahr noch glimpflich davongekommen. Jetzt aber traf es den Stadtteil Brebach, wo am Donnerstag (27. Juli) ein Feld in Flammen aufging. Wie ein Sprecher der Saarbrücker Berufsfeuerwehr berichtet, war am Nachmittag der Brand ausgebrochen. Die Rauchsäule war weithin sichtbar. Das Feld war bereits abgemäht, nur noch die verbliebenen Stoppel verbrannten auf einer Fläche von 100 mal 40 Metern. Die Kollegen der freiwilligen Feuerwehr darum, Stroh beiseite zu schaffen, heißt es weiter. Umliegende Gebäude wurde nicht beschädigt. Etwa eine Stunde brauchten die Wehrleute, um zu löschen. Um die Glut zu ersticken, wurde der Acker anschließend umgepflügt, berichtet der Feuerwehrsprecher. Die Unglücksursache ist unklar.