Auersmacher gewinnt auch das Rückspiel

Auersmacher hat nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel auch das Rückspiel gegen Brebach gewonnen. „Zwei Mal in einer Saison gegen Auersmacher zu verlieren, wurmt mich schon sehr“, sagte Brebachs Torwart Dennis Lißmann nach der 0:1 (0:1)-Niederlage.

"In so einem Spiel das entscheidende Tor geschossen zu haben, ist ein richtig geiles Gefühl", sagte Felix Laufer. Beim 1:0 (1:0)-Sieg des Fußball-Saarlandligisten SV Auersmacher am Samstag im Derby gegen den SC Halberg Brebach hat er das goldene Tor erzielt. "Wir haben es wieder geschafft, kein Gegentor zu bekommen. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", erklärte der 19-Jährige, der vor der Saison aus der A-Jugend zum Saarlandliga-Kader stieß. Der Brebacher Torhüter Dennis Lißmann war bedient: "Dass wir das Derby verloren haben, finde ich gar nicht so schlimm. Aber zwei Mal in einer Saison gegen Auersmacher zu verlieren, wurmt mich schon sehr." Das Hinspiel hatte Auersmacher mit 2:0 gewonnen.

Brebach spielte defensiv und überließ den Gästen den Ball. Die erste Offensivaktion gehörte aber den Gastgebern, als Gianluca Greco Philipp Häfner bediente. Dessen Schuss flog am Tor vorbei (7. Minute). Auersmacher baute seine Angriffe geduldig auf und fand in der 20. Minute die Lücke: Björn Döhring schickte Laufer auf die Reise, der in den Strafraum eindrang und mit einem platzierten Linksschuss das Tor des Tages erzielte. Bis zur Pause kontrollierten die Gäste das Geschehen, ohne sich dabei zwingende Chancen zu erspielen. In der 39. Minute wurde Brebach durch Kapitän Kenneth Asante gefährlich. Seinen Schuss konnte Florian Schorm im Tor des SVA über die Latte lenken.

Nach dem Seitenwechsel riskierte Brebach mehr. Die Gastgeber übten mehr Druck auf den SV Auersmacher aus. Dennoch hatten die Gäste die besseren Tormöglichkeiten - wie bei Maurice Urnaus Schuss, der über das Tor flog (65.). Brebach konnte die starke SVA-Abwehr um Kapitän Philipp Hoffmann nicht ernsthaft gefährden. Kurz vor den Schlusspfiff sah der Brebacher Greco noch die Rote Karte wegen Meckerns.

"Ich glaube, dass unser Sieg verdient war. Wir hatten die besseren Chancen und haben in der Defensive so gut wie nichts zugelassen", resümierte Laufer. In der Tabelle kletterte Auersmacher auf Platz sechs. Brebach fiel auf Rang neun zurück.

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf feierte die DJK Bildstock. Die Mannschaft von Trainer Björn Klos gewann am Samstag ihr Heimspiel gegen den VfB Dillingen mit 4:0 (4:0) und steht mit 20 Punkten auf Platz 14. Die Tore erzielten Janosch Scherer (2.), Christian Schneider (19., Eigentor), Patrick Nickels (29.) und Fabio Di Dio Parlapoco (41.).

Auch der SC Friedrichsthal fuhr am Samstag im Heimspiel gegen Schlusslicht 1. FC Riegelsberg einen Sieg ein. Beim 3:0 (1:0)-Erfolg trafen Amin Abdouni (20., 68) und Alden Hodzic (85.). Der SV Bübingen musste dagegen zum Rückrunden-Auftakt eine Niederlage einstecken. Beim Oberliga-Absteiger FV Diefflen verlor der Vize-Meister mit 0:3 (0:1).

Mehr von Saarbrücker Zeitung