Ärger über Flecken an Bushaltestellen

Öl- und Benzinflecken in den verschiedensten Größen und Formen zieren seit Monaten die Straßen rund um den Bahnhof und die angrenzenden Bushaltestellen in Brebach . Für den Saarbrücker SZ-Leser Frank Ruloff ist das ein untragbarer Zustand.Ruloff berichtet von alten und teilweise massiven neuen Verschmutzungen auf dem Boden.

Zuständig für den Busverkehr sind die Stadtwerke Saarbrücken.

"Man darf nicht außer Acht lassen, dass nicht nur unsere Busse, sondern auch viele private Pkw täglich das Busterminal anfahren, um Fahrgäste abzuholen oder zur Bahn zu bringen," sagt Sarah Schmitt, Pressesprecherin der Stadtwerke .

SZ-Leser Ruloff fragt sich, ob vielleicht Busse von Subunternehmern in schlechtem Zustand sind und die Verschmutzungen verursacht haben könnten. "Unsere Busse müssen alle drei Monate zur Sicherheitsprüfung. Kein Bus weder von uns noch von den Auftragsunternehmern würde die Sicherheitsprüfung bestehen, wenn Flüssigkeiten austreten würden", versichert Sarah Schmitt. Und woher kommen dann die Flecken auf dem Boden? "Wie gesagt, dort fahren nicht nur unsere Busse. Was passiert sein kann, ist, dass in Brebach vielleicht einmal ein Schlauch abging und Öl oder Kühlflüssigkeit austrat. Diese Öllache wird von der Werkstatt mit Bindemittel gebunden und anschließend aufgekehrt. Zurück bleibt ein brauner Fleck, der lange Zeit sichtbar ist", sagt die Pressesprecherin der Stadtwerke GmbH.

Mehr von Saarbrücker Zeitung