Benefizkonzert : Benefiz-Konzert mit bossa’68 im Kurzen Eck

Seit 2003 schon versorgt die Band bossa’68 das Saarland mit brasilianischen Klängen. Doch noch nie hat das Sextett für einen guten Zweck gespielt: Am Sonntag ist es jetzt soweit, wenn bossa’68 im Kurzen Eck auftritt.

Die Hutsammlung geht an den Verein Wiwo, der im Jahr 2012 von jungen Saarländern gegründet wurde.

Derzeit konzentriert sich Wiwo auf nachhaltige Projekte in Uganda. So soll ein Mädchen-, Schlaf- und Seminarhaus gebaut werden, damit Mädchen dort gleiche schulische Chancen wie Jungs bekommen. Auch kümmert sich Wiwo um den Bau von einem Gesundheitszentrum, von Brunnen und Toilettenanlagen.

Klar, dass dafür Spenden benötigt werden. Dass Wiwo am letzten Sonntag vor Weihnachten ein Charity-Konzert im Kurzen Eck veranstaltet, ist schon eine Art Tradition geworden. Wirt Stefan Gemballa unterstützt die Spendenaktion gerne. Normalerweise spielen dort die Bobbies um Sänger Mazze Gaspers, die sind aber dieses Jahr leider verhindert. So kam bossa’68 ins Spiel.

Die Band spielt am Sonntag neben klassischem Bossa Nova auch tanzbare Soul-Stücke oder die Titelmelodie der Fernsehserie Signor Rossi. Die Besetzung: Lilly Pazmann (Gesang), Sebastian Dingler (Bass und Gesang), Stefan Berger (Tasteninstrumente und Gesang), Klaus Pliet (Gitarre und Gesang), Rolf Jacob (Schlagzeug) und Michael Zimmer (Percussion).
www.bossa68.com
wiwo-world.com