1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Selbstjustiz auf der Straße: BMW-Fahrer stoppt andere Autos mitten auf Saarbrücker Stadtautobahn

Selbstjustiz auf der Straße : BMW-Fahrer stoppt andere Autos mitten auf Saarbrücker Stadtautobahn

Gefährliches Manöver eines völlig ausgetickten Autofahrers: Der hat im Feierabendverkehr eine reife Leistung auf der mittleren Fahrspur hingelegt. Er hielt an, um den Hintermann zu beschimpfen.

Kaum zu fassen, was sich da mitten im dichtetesten Verkehr auf der A 620 zwischen West- und Ostpange abgespielt hat: Nach Polizeiangaben wollte ein BMW-Fahrer auf eigene Faust für Ordnung sorgen. So nötigte der Mann zuerst einen anderen Autofahrer, indem er ihn Richtung Mannheim mehrfach überholte und ausbremste. Dabei kümmerte es ihn recht wenig, dadurch auch andere Verkehrsteilnehmer dahinter zu gefährden. Zwischen Bismarckbrücke und Ostspange legte er nach, stoppte komplett auf der mittleren Fahrspur. Der Wutschnaubende stieg aus, ging zu dem dahinter parkenden Wagen und beschimpfte dessen mehrfach genötigten Fahrer. Der Angreifer scherte sich ebenfalls nicht darum, dass in dem Fahrzeug noch eine Frau und ein Kleinkind saßen.

Lastwagenfahrer geht in die Eisen

Wegen dieser Auseinandersetzung war ein Lastwagenfahrer einer Saarbrücker Spedition dazu gezwungen, ebenfalls in die Eisen zu gehen. Der hupte, worauf sich der Verkehrsrowdy in sein schwarzes Auto mit französischem Nummernschild setzte und wegfuhr. Die Ermittler brauchen Zeugen für den Vorfall vom Dienstag, der sich zwischen 16.45 und 16.50 Uhr zugetragen haben soll.

Kontakt zur Brebacher Polizei: Tel. (0681) 98720.