Neunjähriger aus Bischmisheim in der Fernsehshow "Frag doch mal die Maus"

Neunjähriger aus Bischmisheim : Fuß an Fuß durch Deutschland

Wie viele Trippelschritte braucht man von Oberstdorf im Süden bis an die deutsch-dänische Grenze im Norden? Jakob Hippchen (9) aus Bischmisheim hat es mit dieser pfiffigen Frage in die Fernseh-Show „Frag doch mal die Maus“ geschafft.

Tippelschritte, Trippelschritte oder Gänsefüßchen – die kleinen Schritte, bei denen sich die Ferse des einen Fußes und die Zehenspitzen des anderen Fußes berühren, haben viele Bezeichnungen. Früher, als die Kinder noch zuhauf in den Straßen spielten, wurde mit Hilfe von Gänsefüßchen entschieden, wer das Spiel anfangen darf:  Zwei Kinder gehen mit Trippelschritten aufeinander zu, und wer dem anderen zuerst auf den Fuß tritt, der darf das Spiel beginnen.

„Nicht nur früher, das machen wir heute noch. Wenn wir im Sportunterricht Völkerball spielen, dann ermitteln wir in Tippelschritten, wer beginnt“, sagt der neunjährige Jakob Hippchen aus Bischmisheim. Dem Viertklässler kam beim Sachunterricht in der Grundschule eine ganz besondere Idee. „Es ging im Unterricht um Deutschland und um die Bundesländer. Und ich habe überlegt, wie viele Tippelschritte man wohl braucht, um vom nordöstlichsten Ort in Deutschland bis zum südlichsten Ort in Deutschland zu laufen“, erklärt der Neunjährige seine Idee. Und da Jakob schon, seit er denken kann, Fan der Sendung mit der Maus ist, kam ihm noch eine Idee. In der Samstagabend-Sendung der ARD „Frag doch mal die Maus“ müssen prominente Menschen die kuriosesten Fragen beantworten und können dabei oft nur schätzen. Im Oktober 2018, als Jakob gerade mit seinem Papa unterwegs nach Hause war, hat sich der Neunjährige ein Herz gefasst. „Ich habe auf dem Rücksitz im Auto gesessen und dem WDR eine E-Mail mit der Tippelschritt-Frage geschickt. Ich habe meinen Papa die ganze Zeit gefragt, wie man gewisse Wörter schreibt. Und dann hat er gefragt, was ich da überhaupt schreibe“, erzählt Jakob.

Die Hippchens fanden es zunächst einfach nur lustig – und die Leute vom WDR fanden die Idee großartig. Am Ende des vergangenen Jahres kam ein Team des WDR bei Jakob in Bischmisheim vorbei und interviewte den Schüler. Und jetzt, am Samstag um 20.15 Uhr, ist Jakob mit 18 Verwandten und Freunden zu Gast in der Show „Frag doch mal die Maus“.

Gastgeber Eckart von Hirschhausen wird dann den Prominenten Annette Frier, Uwe Ochsenknecht, Dunja Hayali, Wincent Weiss, Sonja Zietlow, Bernhard Hoëcker sowie Querbeat und Sonya Kraus die Frage stellen, wie viele Trippelschritte Jakob mit Schuhgröße 37 machen müsste, um von der deutschen Grenze zu Dänemark bis nach Oberstdorf im Süden zu gehen.

Jakob findet das Ganze sehr spannend. Es wird sein erster Fernsehauftritt. Er ist Theater- und Musical-Fan – und sein Traum ist es, später selber mal Musical-Darsteller oder Schauspieler zu werden. „Ich bin mal gespannt, wie das im Fernsehen wird. Und ob die Prominenten die richtige Anzahl der Schritte erraten“, sagt der Neunjährige.

Der WDR hat die genaue Anzahl der Schritte mit Schuhgröße 37 ausgerechnet. Bis zum Samstagabend hat jeder, der Lust hat, noch Zeit, mitzuraten und sich eine Schritt-Anzahl zu überlegen. Ab 20.15 Uhr gibt es in der ARD dann die Auflösung der spannenden Frage aus Bischmisheim.

Mehr von Saarbrücker Zeitung