Halloween: Bis zu 20 000 Gäste feiern Halloween im DFG

Halloween : Bis zu 20 000 Gäste feiern Halloween im DFG

Besucher aus dem ganzen Saarland und Frankreich kommen nach Saarbrücken und amüsieren sich bei einer Grusel-Party.

Gruselmasken, bunte Fratzen, Hexen und kleine Kapitäne flitzten am  Sonntag zuhauf durch den Deutsch-Französischen Garten (DFG) in Saarbrücken und hatten ihren Spaß. Zum 14. Mal lud die Stadt Saarbrücken zum großen Halloween-Kinderfest ein. Wobei groß mittlerweile etwas untertrieben scheint – riesengroß würde es eher treffen. „Ich schätze, dass wieder zwischen 15 000 und 20 000 Besucher da sind. So viel waren es in den vergangenen Jahren immer und bei diesem tollen Wetter in diesem Jahr sicher auch“, sagte Christine Baran, die das Fest mit Anne Keßler und Gartenmeister Bernhard Trenz und seinem Team organisiert hat. Freier Eintritt, viele kostenlose Mitmach-Aktionen und Sonnenschein lockten die Besucher aus Frankreich und allen Teilen des Saarlandes nach Saarbrücken.

Familie Schmidt kam aus Mettlach. Sie ließ den Festbesuch bei einer Runde Tretbootfahren auf dem Deutschmühlenweiher gemütlich angehen. „Wir sind das erste Mal hier und müssen uns zuerst einmal einen Überblick verschaffen. Aber es ist schön hier“, sagte Vater Horst Schmidt. Damit auf dem Wasser und zu Land nichts passiert, achteten 30 Hilfskräfte des Technischen Hilfswerks, des Deutschen Roten Kreuzes, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft und der Feuerwehr auf die Besucher.

Der drei Jahre alte Marvin Mertes aus Landsweiler hatte derweil alle Hände voll zu tun, um seine Schiffscrew mit Nahrung zu versorgen. In einem Seemanns-Parcours mussten die Kinder Plastikfische angeln. Und Marvin macht gleich beim ersten Versuch das ganze Netz voll. „So wie der grinst, macht ihm das richtig Spaß. Das Angebot für Kinder ist hier echt klasse“, freute sich Marvins Papa Martin.

Heiß begehrt bei den Kindern war auch die große Stroh-Hüpfburg mitten im Deutsch-Französischen Garten sowie ein Intensiv-Mitmach-Theater auf der Bühne. Zum Ausruhen luden die Garteneisenbahn oder die Gondelfahrten über den Garten ein. Das Stockbrot-Grillen durfte auch nicht fehlen. Kinder und Eltern standen für Stöcke und Teig Schlange, denn die Plätze am Feuer waren heiß begehrt. „Herrlich, die Kinder können ihr Brot grillen und wir haben kurz mal Zeit zu verschnaufen. Insgesamt  ein toller Tag mit viel Spaß“, fand Marina Kurz aus Ottweiler, die mit Mann und zwei Kindern angereist war.

Marvin Mertes hatte großen Spaß beim Fische-Angeln. Foto: Heiko Lehmann

Mit einem großen Feuer mitten auf dem Deutschmühlenweiher und vielen kleinen Schwedenfeuern rundherum endete am Abend die 14. Auflage des Halloween-Kinderfestes im Deutsch-Französischen-Garten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung