Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:42 Uhr

Leserbrief
Bildungswahn in Kitas

Die Spedition DB Schenker zieht einen Umzug in ein Gewerbegebiet am Ensheimer Flughafen in Erwägung.
Die Spedition DB Schenker zieht einen Umzug in ein Gewerbegebiet am Ensheimer Flughafen in Erwägung. FOTO: DB AG/Bartlomiej Banaszak / DB AG
Auszeichnung „Faire Kita“

„Große Ehre“ für die evangelische Kita in Dudweiler – welchem Wettbewerb unterliegen heute viele Kitas? Ein Wahnsinn! Fairer Handel – zweifelsfrei ein wichtiges Thema; jedoch in einer Kita Fehl am Platz und frühestens ab der Grundschule angebracht. Kindergartenkinder sollten doch bitte altersentsprechend behandelt (bewusst nicht „gefördert“) werden, wie zum Beispiel mit Singen, Puppenspiel, Reimen, Spielen im Freien (was aber viele Erzieherinnen leider vom Wetter abhängig machen) und das total vernachlässigte und abgewertete freie Spiel.

Ich finde, es ist Aufgabe der Eltern auf bewussten Umgang mit Lebensmitteln und Umwelt zu achten und entsprechendes Verhalten einfach vorzuleben (Nachahmung). Dem Anschein nach bestand jedoch erhöhter Informationsbedarf der Elternschaft.