1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Betrieb des mobilen Aussichtsturms in Saarbrücken wegen Corona noch in der Schwebe

City SkyLiner in Saarbrücken : Stadt Saarbrücken will Aussichtsturm wegen Corona noch prüfen

Ob der City Skyliner, der 81 Meter hohe Aussichtsturm am Staatstheater, in der nächsten Woche den Betrieb einstellen muss, entscheidet sich erst am Montag.

„Wenn wir die Verordnung auf dem Tisch haben, müssen wir sie genau lesen und entscheiden. Erst dann können wir den weiteren Betrieb erlauben oder untersagen“, erklärte Oberbürgermeister Uwe Conrad am Rande der Kontrollen der Gastronomie am Samstagabend. In den sozialen Netzwerken halten viele Menschen den Betrieb des Fahrgeschäfts für einen unangebrachten Luxus in Pandemiezeiten. Der Unternehmer Thomas Schneider beruft sich auf sein Hygienekonzept. Das Interesse an dem Panorama aus der Turmgondel ist unterdessen sehr groß, Samstag bildeten sich Warteschlangen vor dem Turm.

Der Skyliner ist nach den Angaben des Schaustellerbetriebes aus dem thüringischen Lemnitz der größte mobile Aussichtsturm der Welt. Die Tickets kosten acht und fünf Euro für Erwachsene, Kinder bis drei Jahre sind können gratis in die Gondel einsteigen, die dann mit ihnen in die Höhe steigt und einen Ausblick auf die Landeshauptstadt ermöglicht. Es ist geplant, dass bis Ende des Jahres der Skyliner in Saarbrücken stehenbleibt.