Beste Stimmung bei Bübinger Holzäppeln

Kostenpflichtiger Inhalt: Fastnacht : Beste Laune bei Bübinger Holzäppeln

Gleich zu Beginn der Kappensitzung ging es rund, und es wurde immer besser. Viele Talente traten auf.

Als Markus Seel, der Elferratspräsident der Bübinger Holzäppel, am vergangenen Samstag gegen 19.33 Uhr die erste Kappensitzung in der Holzäppelhalle anheizte, war noch nicht abzusehen, welches Beben da schon ausgelöst war. Bereits zu Beginn der Veranstaltung war die Stimmung ausgelassen, und die Tanzmariechen Louisa Appel, Giulia La Tassa und Lara Stänicke wurden vom Publikum zu Zugaben aufgefordert. „Was wird das erst nach der Pause, wenn die Leute jetzt schon so abgehen“, sagte Thorsten Konrad, der Präsident der Holzäppel vor 21 Uhr. In der Bütt schossen Steven Hahn und Michael Krewer vom Karnevalsverein Doll Doll Großrosseln den ersten Vogel ab. Michael erzählte, dass er in einer Kneipe immer das gleiche Ritual hat. Zuerst trinkt er zehn Bier und zehn Schnaps, danach neun Bier und neun Schnaps – das Ganze immer so weiter, bis er bei einem Bier und einem Schnaps ist. „Das Verrückte an dieser Situation ist, je weniger ich trinke, desto voller werde ich“, sagte der Großrosselner, bevor der Saal lachte. Da Funkenmariechen Lara meinte, es gäbe sogar in einer Bibliothek Burger zu kaufen, sagte Steven zu ihr: „Lara ist nicht blöd, sie hat nur ziemlich oft Pech beim Denken.“ Wieder lachte das Publikum. Lara Stänicke nahm die Attacke mit Humor und feuerte beim nächsten Auftritt zurück.

Beim Gardetanz lieferten die Bübinger Mädels einen perfekten Tanz auf der Bühne, so dass sogar Trainerin Bianca Dengel Tränen in die Augen bekam. Es folgten eine Rakete und die Zugabe der Prinzengarde. Nach der Pause gab es dann kein Halten mehr. Vanessa Löchner von der Dengmerter Narrezunft stand auf der Bühne, sang einen Klassiker nach dem anderen und in der Halle tanzten die Narren auf den Stühlen und Tischen oder machten eine Polonäse. Eine Stimmungswelle, die nicht mehr abreißen sollte und vom Männerballett, den Konsorten und den Wood-Äppel-Girls sogar noch getoppt wurde. Am Samstag feiern die Holzäppel ihre zweite Sitzung. Es gibt noch etwa zehn Karten an der Abendkasse.