| 21:04 Uhr

Bildungszentrum
Baut die Saar-Handwerkskammer in Neunkirchen oder in Saarbrücken?

Saarbrücken. Neunkirchen ist im Rennen um den Bau eines neuen Bildungszentrums der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK). Das bestätigte gestern deren Hauptgeschäftsführer Arnd Klein-Zirbes auf Anfrage unserer Zeitung. Derzeit befinden sich Verwaltung und Bildungszentrum in Alt-Saarbrücken, doch es fehlt an Platz für die Werkstätten. Für die Handwerkskammer gibt es zwei Optionen: Neubau von Bildungszentrum und Verwaltungsgebäude in Saarbrücken; oder das Verwaltungsgebäude bleibt in Saarbrücken, und in Neunkirchen entsteht ein Bildungszentrum. Von Ilka Desgranges

Neunkirchen ist im Rennen um den Bau eines neuen Bildungszentrums der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK). Das bestätigte gestern deren Hauptgeschäftsführer Arnd Klein-Zirbes auf Anfrage unserer Zeitung. Derzeit befinden sich Verwaltung und Bildungszentrum in Alt-Saarbrücken, doch es fehlt an Platz für die Werkstätten. Für die Handwerkskammer gibt es zwei Optionen: Neubau von Bildungszentrum und Verwaltungsgebäude in Saarbrücken; oder das Verwaltungsgebäude bleibt in Saarbrücken, und in Neunkirchen entsteht ein Bildungszentrum.


Die Kammer setzt für das neue BIldungszentrum auf Fördergeld vom Bund (60 Prozent) und einen Zuschuss vom Land (zehn Prozent) und gibt das Investitionsvolumen mit rund 40 Millionen Euro an. Derzeit erstellen Gutachter im Auftrag der HWK Machbarkeitsstudien für Neunkirchen und Saarbrücken. In Neunkirchen ist ein Gelände in der Nähe des Saarpark-Centers im Gespräch. Wo dann tatsächlich gebaut wird, entscheidet die Vollversammlung der HWK spätestens im November.

Für die Handwerkskammer sind nach Aussagen von Klein-Zirbes Wirtschaftlichkeit und Qualität der Ausbildung Kriterien für den Neubau, über den schon seit 2015 gesprochen wird. Die Stadt Saarbrücken ist dabei, das gesamte Viertel, in dem sich die Gebäude der Handwerkskammer in Alt-Saarbrücken befinden, zu entwickeln.