Baustelle auf der Stadtautobahn Deswegen ist die A620 in Saarbrücken an diesem Wochenende gesperrt

Saarbrücken · Die Bauarbeiten haben zwar nicht direkt etwas mit der Stadtautobahn in Saarbrücken zu tun. Aber um Gefahren für Verkehrsteilnehmer auf der A620 auszuschließen, muss ein Abschnitt am Wochenende gesperrt werden.

 Wegen Bauarbeiten an einer Fußgängerbrücke in Saarbrücken wird die Stadtautobahn gesperrt. (Symbolbild)

Wegen Bauarbeiten an einer Fußgängerbrücke in Saarbrücken wird die Stadtautobahn gesperrt. (Symbolbild)

Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Eine Fußgängerbrücke über der A620 hat die Stadt Saarbrücken sanieren lassen. Die Montageteile sind nun fertig und sollen an ihren angestammten Platz zurück. Von diesen Arbeiten ist auch der Verkehr auf der Stadtautobahn betroffen.

An diesen Tagen ist die A620 in Saarbrücken unterbrochen

Konkret: Autofahrer müssen sich auf Umleitungen einstellen, da aus Sicherheitsgründen während der Montage der betreffende Streckenabschnitt unterhalb der Brücke gesperrt wird. Und das soll an diesem Wochenende vonstattengehen.

Wie ein Sprecher im Rathaus meldet, betrifft dies die A620 zwischen Wilhelm-Heinrich-Brücke und Malstatter Brücke. Von Samstag, 2. März, ab 20 Uhr bis Montag, 4. März, um 5 Uhr ist die Strecke in beiden Richtungen gesperrt. Währenddessen stellt die Verkehrsbehörde Hinweisschilder auf, wo es stattdessen langgeht.

Überflieger zur Autobahn A 8 in Zweibrücken mit Drama um Einfädelspur
33 Bilder

Die kuriose Geschichte des Zweibrücker Überfliegers

33 Bilder
Foto: Lutz Fröhlich

Welche Bauarbeiten in der Landeshauptstadt anstehen

Konkret betrifft es die Werderbrücke. Sie dient Fußgängern und Radfahrern als Verbindung von der Werderstraße zum Gelände der Kleingartenanlage des Vereins an der Saar. Diese liegt im Stadtteil Alt-Saarbrücken.

Die Sanierung des Bauwerks begann im Mai vergangenen Jahres. Das Stahlgerüst war abgebaut worden. Einzelne verrostete Elemente seien in einem Spezialwerk ausgetauscht worden, heißt es dazu. Andere wiederum wurden gegen Rost geschützt. Gleichzeitig erhielt sie einen neuen Belag für den Gehweg. Auch die Treppen seien auf Vordermann gebracht worden. Hinzukam noch das Geländer, das ebenfalls ausgebessert wurde.

Während Sanierung tauchten weitere Schäden auf

Allerdings soll das nicht alles gewesen sein: Während der Arbeiten bemerkten die Verantwortlichen, dass auch im Brückeninneren nicht mehr alles in Ordnung war. Das sei zuvor nicht erkannt worden. Darum kamen auf die Arbeiter weitere Aufgaben zu.

Jetzt aber sei Unterbau und die eigentliche Brücke fertig und könne wieder an ihrer angestammten Stelle eingesetzt werden. Das Projekt soll die Landeshauptstadt rund 350 000 Euro kosten, heißt es dazu in einer Mitteilung.

(hgn)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort