Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:40 Uhr

Vortrag über Australien
Australien kommt in den Schlosskeller

Die Granitfelsen der Aborigines-Kultstätte Karlu Karlu werden auch beim Vortrag zu sehen sein.
Die Granitfelsen der Aborigines-Kultstätte Karlu Karlu werden auch beim Vortrag zu sehen sein. FOTO: Daniel Spohn
Alt-Saarbrücken. Daniel Spohn stellt als Gast der Freunde des Abenteuermuseums seine Eindrücke vom Fünften Kontinent vor.

Der Verein „Freunde des Abenteuermuseums“ und die Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken laden ein zum Multivisionsvortrag „Australien – grüne Küsten und rotes Outback“. Daniel Spohn hält ihn am Freitag, 26. Januar, ab 18 Uhr im Saarbrücker Schlosskeller. Der Eintritt ist frei.

Die Volkshochschule schreibt über diesen Vortrag, kaum ein Land verkörpere Ferne sowie einzigartige Flora und Fauna mehr als der kleinste Kontinent unserer Erde. In „Down Under“ unterwegs zu sein, das bedeute unterschiedliche Klimazonen und vielfältige Landschaftsformen kennenzulernen.

Der Natur- und Landschaftsfotograf und Biologe Daniel Spohn nimmt die Gäste in seiner live kommentierten Audiovisionsschau mit durch zahlreiche Nationalparks entlang der grünen Küsten und quer durchs rote Outback.

Auf seiner per Wohnmobil, Allradfahrzeug und Fähre zurückgelegten Reiseroute passierte Spohn Wahrzeichen wie Ayers Rock und die „Zwölf Apostel“, im Meer stehende Felsen aus Kalkstein.

Der Fotograf durchquerte die Regenwälder bei der Region Gold Coast, die Gebirgszüge der MacDonnell Ranges und die Flussauen des Kakadu Nationalparks, bis er paradiesische Inseln wie Fraser Island und Kangaroo Island erreichte. Die faszinierende Tierwelt Australiens ist ebenso variantenreich und einzigartig wie die Landschaften. Neben Känguru und Emu sollen weitere skurrile Vertreter der Beuteltiere und Vögel sowie Reptilien im Vortrag nicht zu kurz kommen.

Auf den Spuren der ersten europäischen Kolonisten sowie der Urbevölkerung, der Aborigines, besuchte der Fotograf historisch wichtige Stätten. All das soll die Besucher für Australien begeistern.