1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Ausstellung zum Thema Demenz in Saarbrücken

VHS Saarbrücken : Bei Ausstellung in Saarbrücken geht es um Demenz

Der Regionalverband Saarbrücken als Koordinierungsstelle des Netzwerks Demenz eröffnet am Mittwoch, 4. März, um 16 Uhr die Wanderausstellung „Demenz – Was dann?“. Die Ausstellung ist im Foyer des VHS-Zentrums am Schlossplatz in Saarbrücken zu sehen.

Mit der von der Landesfachstelle Demenz Saarland konzipierten Ausstellung sollen Menschen auf die Krankheit Demenz aufmerksam gemacht werden und so in einem unverbindlichen Rahmen mit dem Thema in Berührung kommen, heißt es in der Ankündigung. Auf zwölf Präsentationstafeln werden Angehörige und Interessierte über die Erkrankung Demenz sowie Unterstützungsmöglichkeiten und Ansprechpartner informiert. Die Wanderausstellung wird bis zum 27. März im VHS-Zentrums Saarbrücken zu sehen sein.

Etwa 8000 Menschen im Regionalverband Saarbrücken sind nach Experteneinschätzungen an Demenz erkrankt. Von ihnen werden rund 80 Prozent von Angehörigen zu Hause versorgt. Aufgrund der demografischen Entwicklung wird diese Zahl in den nächsten Jahren deutlich ansteigen.

Das Netzwerk Demenz im Regionalverband Saarbrücken ist eine Kooperation zahlreicher Partner zur Verbesserung der Pflege- und Versorgungsqualität. Übergeordnetes Ziel des Netzwerkes ist es, für eine bestmögliche Qualität in der Begleitung von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen zu sorgen. Hilfen für Menschen mit Demenz sollen miteinander verknüpft und verbessert werden. Zudem soll das Netzwerk Impulse dafür gegeben, dass neue Hilfen entstehen und ausgebaut werden.