1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Aussichtsturm in Saarbrücken ist abgebaut

Wegen Corona-Pandemie : Aussichtsturm in Saarbrücken abgebaut

Der „City Skyliner“, der seit Ende Oktober vor dem Saarbrücker Staatstheater stand, wurde am Montag abgebaut. Aufgrund des verlängerten Teil-Lockdowns wegen der Corona-Pandemie sah sich das Unternehmen aus wirtschaftlichen Gründen dazu gezwungen, vorzeitig abzubrechen.

Nach nur drei Tagen Einsatz.

„Es war keine Entscheidung seitens der Stadt Saarbrücken. Ganz im Gegenteil. Man zeigte sich sehr kooperativ und versicherte uns, dass man nicht abbauen müsse, sondern die Entscheidungen seitens der Politik abwarten könne“, teilte am Montag der Betreiber Thomas Schneider mit. Aus wirtschaftlichen Gründen könne er aber nicht länger abwarten, denn auch die Feiertage gingen dem Unternehmen verloren. Der 81 Meter hohe Aussichtsturm sollte bis Ende des Jahres stehenbleiben und den Besuchern eine tolle Aussicht über Saarbrücken bieten.

Nun ist der „City Skyliner“ auf dem Rückweg zum Betriebsgrundstück des thüringischen Schaustellerbetriebes und wird dort ruhen, bis sich neue Entscheidungen abzeichnen. „Für das neue Jahr sind wir in der Planung. Doch diese gestaltet sich schwierig, da niemand weiß, wie es weitergeht“, erklärt Schneider. In den drei Tagen Betrieb hatte der Turm hohen Zuspruch. „Saarbrücken ist eine schöne Stadt. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, versichert Schneider. Er wolle auf jeden Fall wieder zurückkommen und den Ausfall nachholen.