1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

battle of the bands auftakt: Auftakt zum „Battle of the Bands“

battle of the bands auftakt : Auftakt zum „Battle of the Bands“

Zwei von insgesamt 14 Auswahl-Konzerten stehen an. Bis in den Oktober hinein läuft der Vorentscheid des Band-Wettbewerbs.

28 Bands haben sich diesmal qualifiziert, um am „Battle of the Bands“ teilzunehmen. Am Wochenende beginnen die sogenannten „Kick off“-Konzerte, bei denen eine  Jury auswählt, wer ins Halbfinale kommt. Nur acht der 28 Bands kommen weiter. Mit dieser Veranstaltungsreihe fördert das Musikbüro Saar seit einigen Jahren die Livemusik-Szene und lokale Bands in der Großregion.

14 „Kick off“-Konzerte wird es geben. Jeweils zwei Bands treten pro Abend vor Publikum an, und stellen sich der Fach-Jury. Bis in den Oktober hinein wird es an Orten wie Studio 30 oder Synop Ausscheidungs-Konzerte geben. An diesem Wochenende, 4. und 5. August, ist Auftakt. Und zum ersten Mal startet diese „Kick-off“-Runde in großem Rahmen, im Verbund mit dem Saar-Spektakel. Spielort ist der Schlossgarten. Die Bands, die sich bei diesem Konzertmarathon durchsetzen, qualifizieren sich fürs Halbfinale und gewinnen dazu Gutscheine einer Brauerei. Die Jury bewertet nach einem festen System und bestimmt damit, welche acht Bands am Ende ins Halbfinale kommen.

Zum Auftakt tritt am Samstag Oku – Oqman solo an, voraussichtlich gegen Samarah, die kurzfristig für eine andere Band einspringen. Am Sonntag spielen Impact 36 und Mother. Die Bands, die an den „Kick-off“-Abenden zusammen spielen haben die Veranstalter nach der eigenen musikalischen Erfahrung zusammengestellt. So kann es an einem Abend sein, dass die Stile gut zusammenpassen und an einem anderen gibt es starte Kontraste. Denn beim „Battle of Bands“ sind alle Musikstile und Altersklassen erlaubt.

Im Schlossgarten spielen am Samstag, 4. August, um 19 Uhr, Oku – Oqman Solo und Samarah. Am Sonntag ab 19 Uhr spielen Mother und Impact 36.