| 20:18 Uhr

Rundgang
Auf den Spuren von Stengel und Pingusson

Saarbrücken.  Der von der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Saarpfalz angebotene Dialog­rundgang „Urbane Utopien – Auf Entdeckungstour durch Alt-Saarbrücken zwischen Stengel und Pingusson“ informiert am Sonntag, 2. Dezember, von 13.30 bis 16 Uhr über die Architektur des Ludwigsplatzes und der vormaligen französischen Botschaft, in der danach das Kultusministerium war. red

Aus dem Spannungsfeld zwischen den Ideen Stengels und Pingussons, von Barock und Moderne und den Besonderheiten der jeweiligen Erbauungszeit ergeben sich dabei verblüffende Perspektiven und neue Blicke auf die Landeshauptstadt, teilt die KEB mit. Im Rahmen dieser Veranstaltung besteht Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung „Resonanzen – Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965“.


Treffpunkt für die Entdeckungstour mit Klaus Friedrich ist um 13.30 Uhr am Hauptportal der Ludwigskirche am Ludwigsplatz in Alt-Saarbrücken. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es wird um eine Anmeldung bei der KEB unter Telefon (0 68 94) 9 63 05 16 oder per E-Mail an kebsaarpfalz@aol.com gebeten.