Hundesportler will WM-Titel: Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

Hundesportler will WM-Titel : Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

Marc Christine und sein Schäferhund holen den Meistertitel in Oberhausen. Jetzt geht’s zur Weltmeisterschaft

Marc Christine und sein Schäferhund Irck de la Hutte du Berger haben einen deutschen Meistertitel ins Saarland geholt. Die beiden Saarbrücker, die für den Schäferhundeverein St. Arnual an den Start gingen, gewannen in Oberhausen die Bundessiegerprüfung für Schäferhunde und dürfen sich seitdem deutsche Meister nennen. „Das ist ein großartiger Erfolg für uns, aber jetzt gilt unsere volle Konzentration der Weltmeisterschaft in Holland“, sagt Marc Christine. Viel Zeit zum Feiern blieb nicht. Denn bereits an diesem Wochenende finden die Weltmeisterschaften im holländischen Tilburg statt. Alles geben und einfach mal sehen, was dabei herauskommt, ist das Motto der beiden St. Arnualer, die mit dem deutschen Meistertitel den vorerst größten Erfolg ihrer Laufbahn feierten.

Das Duo gewann im Vorjahr zum ersten Mal die Saarlandmeisterschaft. Und das, obwohl Irck damals erst drei Jahre alt war. Mit vier Jahren ließ Irck die deutsche Meisterschaft folgen. In Oberhausen hatten nicht nur Marc und Irck Grund zum Feiern. Auch den Titel der deutschen Mannschaftsmeisterschaft räumte das Saarland ab. Kevin Steuer landete mit Kando zur Krombach auf dem 14. Platz, Jürgen Klein wurde 18. mit Uno von T-Kö. Peter Bretz wurde mit Aric vom Ritterweg 41. und Manuel Keidel mit Jack vom Metterursprung 73. Zusammen mit dem ersten Platz von Marc und Irck bedeutete dies für das Saarland den ersten Platz in der Endabrechnung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung