Europawahl : Arbeitskammer startet Europa-Kampagne

17 Thesen sollen erklären, warum es wichtig ist, für ein „solidarisches Europa“ zu stimmen.

„Du bist Europa“ ist der Titel der Europa-Kampagne der Arbeitskammer,  die vor allem über die  Facebook-Seite der Kammer und deren Instagram-Account läuft.   Der Tenor:  Europa ist für uns hier in der Großregion seit vielen Jahren längst  Alltag.  „Es ist uns wichtig, mit positiven Botschaften die Vorzüge und die Selbstverständlichkeit  Europas in den verschiedenen Facetten herauszustellen“, betont Thomas Otto, Hauptgeschäftsführer der Arbeitskammer.  „Europa geht im Grunde über den Bauch, trotzdem müssen wir es auch im Kopf verstehen.“

Deshalb hat die Arbeitskammer auch 17 Thesen für Europa veröffentlicht.  „Mit unseren 17 Thesen zeigen wir auf, warum Europa vor allem für die  Menschen in der Großregion so wichtig ist und warum es sich lohnt, am 26. Mai für ein solidarisches Europa zu stimmen. Wir formulieren aber auch Chancen, die es noch zu ergreifen gilt und die Europa noch besser machen können“, sagt Thomas Otto.  Die klare und einfache Botschaft von Thomas Otto: „Geht am 26. Mai wählen und zwar demokratisch.“ Denn, so Otto: „Was für uns längst selbstverständlich ist, wird von rechten Strömungen in Europa massiv sabotiert. Wir stehen für ein solidarisches Europa. Ein Europa der offenen Grenzen und sozialen Gerechtigkeit.“ Die zehn Bilder der Kampagne „Du bist Europa“ werden nicht nur digital,  sondern analog gezeigt: in Form von Kühlschrankmagneten, die  per Guerilla-Marketing in Saarbrücken, Saarlouis und Neunkirchen verteilt werden, und in einer Ausstellung im Haus der Beratung, Trierer Straße in Saarbrücken.  Die  Vernissage ist am Dienstag, 21. Mai, um 18 Uhr. Die Fotomotive stammen alle vom Saarbrücker Fotografen Holger Kiefer.

www.arbeitskammer.de/europawahl, auf Facebook: www.facebook.de/arbeitskammersaarland, auf Instragram: www.instagram.com/arbeitskammersaarland

Mehr von Saarbrücker Zeitung