1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Hund hetzt Radfahrer: Polizei leitet Verfahren gegen die Halterin ein

Hund hetzt Radfahrer: Polizei leitet Verfahren gegen die Halterin ein

Saarbrücken. Ulrike Schmalfuß aus Altenkessel wollte mit ihrem Mann und zwei Bekannten nur in Gersweiler Radfahren. Dass es in einer Verfolgungsjagd enden würde, dachte sie nicht. Nein, nicht die Polizei verfolgte die Radfahrer, sondern zwei Hunde. "Zunächst bellten sie uns nur an. Wir sind weitergefahren

Saarbrücken. Ulrike Schmalfuß aus Altenkessel wollte mit ihrem Mann und zwei Bekannten nur in Gersweiler Radfahren. Dass es in einer Verfolgungsjagd enden würde, dachte sie nicht. Nein, nicht die Polizei verfolgte die Radfahrer, sondern zwei Hunde. "Zunächst bellten sie uns nur an. Wir sind weitergefahren. Plötzlich krochen sie unter dem Zaun hindurch und verfolgten meinen Bekannten", erzählt Schmalfuß. Der Radfahrer rettete sich mit einem Sprint. Ulrike Schmalfuß wandte sich nach dem Vorfall zunächst an die Völklinger Polizei und landete, weil ja Gersweiler zu Saarbrücken gehört, schließlich beim Ordnungsamt der Landeshauptstadt. Die Völklinger Polizei bestätigt einen weiteren Zwischenfall mit einem der Hunde. Das frei laufende Tier habe am 23. September einen 60 Jahre alten Radfahrer aus Merchweiler zu Fall gebracht. Der Mann habe offene Wunden und Prellungen an Ellbogen und Knie erlitten. Die Polizei hat ein Verfahren gegen die Hundehalterin wegen Körperverletzung durch Unterlassen eingeleitet. Und was tut das Saarbrücker Ordnungsamt? "Es wird die Halterin darauf hinweisen, sie müsse das Tier so halten, dass es nicht ausbrechen kann", sagt Robert Mertes, Bürgerreferent der Stadt Saarbrücken. igDen Tipp für diesen Artikel bekamen wir von SZ-Leser-Reporterin Ulrike Schmalfuß aus Altenkessel. Wenn Sie Interessantes zu erzählen haben, wenden Sie sich per SMS/Fax an Tel. (06 81) 5 95 98 00 oder per Mail an: leser-reporter@sol.de.