Herzwacht übergibt Defibrillator an freie Waldorfschule

Einen automatisierten externen Defibrillator (AED) hat die Deutsche Herzwacht an die Freie Waldorfschule in Saarbrücken übergeben. Einher ging das Ganze mit einer Einweisung am Gerät und einer Schulung des Kollegiums in Lebensrettenden Sofortmaßnahmen.Laut Herzwacht kommt es im Saarland bei etwa 1000 Patienten zum lebensgefährlichen Kammerflimmern . Häufig fehle es aber an Sicherheit bei den Lebensrettenden Sofortmaßnahmen.

Ergänzend könne ein AED die Erste Hilfe wirksam unterstützen: "Das Gerät analysiert den Herzrhythmus selbstständig und entscheidet, ob eine Defibrillation notwendig ist." Bei positivem Ergebnis könne der Ersthelfer seine Reanimation durch die Defibrillation ergänzen.