1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Jahreshauptübung am Kindergarten: Feuerwehrleute retten mehr als 100 verängstigte Kinder

Jahreshauptübung am Kindergarten : Feuerwehrleute retten mehr als 100 verängstigte Kinder

() Ein solches Szenario, wie es die freiwilligen Feuerwehrleute aus dem Saarbrücker Löschabschnitt West am vergangenen Samstag zu ihrer Jahreshauptübung inszeniert haben, wünscht sich wohl niemand: Der Waldorf-Kindergarten in Altenkessel steht in Flammen. Mehr als 100 verängstigte Kinder sind in Lebensgefahr. Dichter, beißender Qualm versperrt einigen den Weg ins Freie. Jetzt zählt jede Sekunde.

Die Feuerwehrleute aus den Löschbezirken Altenkessel, Gersweiler und Klarenthal beweisen, dass auch in solch heiklen Gefahrenlagen auf sie Verlass ist. Martinshörner kündigen ihr baldiges Eintreffen an. Und dann wird das Blaulicht bereits in den Regentropfen reflektiert. Trotz des regnerischen Wetters sind viele Beobachter bei dieser Jahreshauptübung dabei. Der ehemalige Wehrführer Willi Wagner ist ebenso vor Ort wie sein Nachfolger Marc Denzer und der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes im Regionalverband, Thomas Quint.

Wenig später ist die Rettungsaktion in Gang. Die Strahlrohre sind einsatzbereit, die Rettungstrupps machen sich mit schwerer Ausrüstung samt Atemluftvorrat auf den Weg, die vermissten Kinder zu suchen. Es vergeht noch keine Minute, bis die ehrenamtlichen Lebensretter die ersten Vermissten nach draußen führen und an der Verletzten-Sammelstelle an die dortigen Helfer übergeben. Andere Verletzte müssen mit einem Rettungskorb oder einer Trage transportiert werden, bei ihnen dauert es länger.

Die Rettungstrupps müssen das völlig verqualmte Gebäude dieses Mal besonders gründlich durchkämmen. Denn gut geschult wissen sie, welche besondere Gefahr besteht, wenn Kinder von Bränden bedroht sind. Die Kleinen verstecken sich in ihren gewohnten Wohlfühlräumen, etwa in selbst gebauten Höhlen. Oft glauben sie, wenn sie das Feuer nicht sehen, kann es ihnen nichts anhaben. Das ist aber ein oft tödlicher Trugschluss. Doch wie gesagt: Die ehrenamtlichen Retter sind darauf vorbereitet und spüren ein Kind nach dem anderen auf, bis sie alle in Sicherheit sind.

Mittendrin in der Jahreshauptübung ist auch Löschabschnittsführer Stefan Busche, der das Zusammenwirken seiner Löschbezirke im Saarbrücker Löschabschnit West koordiniert. Schließlich darf er all seinen Mitstreitern bei der anschließenden Manöverkritik ein gutes Zeugnis ausstellen.