| 20:31 Uhr

Volkshochschule
Vortrag über ägyptische Kunst

Saarbrücken. Archäologin beschreibt in der Volkshochschule, was der Louvre zu bieten hat.

Allen, die Paris und die Schätze der Stadt noch besser kennenlernen möchten, bietet die Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken auch im aktuellen Semester eine dreiteilige Vortragsreihe an.
Jeder Vortrag liefert einen eigenständigen Schwerpunkt, so dass vieles zum Vorschein kommen soll, was die französische Hauptstadt zu bieten hat.
Los geht es am Mittwoch, 21. Februar, um 19 Uhr im Saal 2 des VHS-Zentrums am Schlossplatz in Alt-Saarbrücken. Die Archäologin Ulrike Bock stellt die Ägyptische Kunst im Louvre vor. Dass der Louvre mehr als nur die Mona Lisa zu bieten hat, wird den Besucher kaum überraschen. Aber was genau ist dieses „Mehr“? Die Vortragsreihe nutzt bereits seit dem vergangenen Semester die Möglichkeit, einzelne Abteilungen im Detail vorzustellen, um hier eine Orientierung zu geben.


Dass das alte Ägypten im Louvre besonders imposant in Erscheinung tritt, kann nicht überraschen, spielten doch gerade französische Wissenschaftler seit dem 19. Jahrhundert eine große Rolle bei der Erforschung dieser Kultur. Die ägyptische Sammlung des Louvre beherbergt beeindruckende Skulpturen von der Früh- bis zur Spätzeit, daneben aber auch Alltagsgegenstände und Zeugnisse des Austauschs der alten Ägypter mit ihren Nachbarn. Eine Auswahl all dessen präsentiert der Vortrag. Der  Eintritt kostet drei Euro an der Abendkasse.