Rundgang durch den DFG : Spaziergang durch den DFG in Saarbrücken

Wissenswertes über Geschichte und Botanik.

 Die Historie „von der Deutsch-Französischen Gartenschau zum Gartendenkmal“ erläutert Wolfgang Willems als Gästeführer am Sonntag, 6. August. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Eingang Eingang Deutschmühlental, Gebühr drei Euro.

Geschichte ist Wolfgang Willems Thema, abwechselnd mit Kollegen, die sich der Botanik oder der Gartenarchitektur der 60er Jahre widmen. „Zwei Stunden dauert ein Spaziergang vom Deutschmühlental über den Ehrenfriedhof zurück zu Karls Kiosk“, sagt er. In den 50er Jahren wurde eine deutsch-französische Gartenschau als Symbol der Versöhnung  der beiden ehemaligen „Erbfeinde“ angedacht und mit finanzieller Unterstützung durch beide Staaten 1960 realisiert. Die Idee entwickelte sich zu einem großen Erfolg, wozu Attraktionen wie die Kleinbahn, die Seilbahn und die Wasserorgel beitrugen. Der Garten lädt aber auch  einfach zu einem entspannenden Spaziergang ein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung