Kurioser Polizeieinsatz in Alt-Saarbrücken : Betrunkener fährt mit dem Auto eine Treppe hinunter

Nächtlicher Einsatz für die Polizei: Dabei ist ein 31-Jähriger aufgeflogen. Und sein Kumpel wenig später ebenso.

Passanten haben in der Nacht zum Donnerstag, 9. August, die Polizei alarmiert. Sie hatten nämlich beobachtet, wie auf der Folsterhöhe um  1.40 Uhr ein Autofahrer mit seinem Wagen eine Treppe hinunterfuhr. Nach Angaben eines Burbacher Polizeisprechers schnappten seine Kollegen den Mann schon wenig später. 

Kurz nach der Festnahme des Mannes stellte sich heraus: Der 31-Jährige war betrunken. Damit war für ihn ab diesem Zeitpunkt die Tour beendet. Allerdings wollte er nach Hause – er lebt in Cappel, einem kleinen Ort in Lothringen nahe der saarländischen Grenze. Er rief seinen Freund an, damit dieser ihn auf der Wache einsammelt.

Gesagt, getan. Der Bekannte eilte flugs zu Hilfe. Der 32-Jährige aus Freyming-Merlebach, ebenfalls im Département Moselle nahe Forbach gelegen, kam schon wenig später bei der Polizei vorgefahren. Doch das hätte er besser gelassen. Die Ermittler stellten nämlich fest, dass der Chauffeur und Helfer in der Not gar keinen Führerschein hat. So war auch für ihn in Burbach erst einmal Endstation. Und deshalb mussten die beiden später mit einem Taxi die Rückfahrt antreten. Die Polizei hat Verfahren unter anderem wegen Trunkenheit am Steuer eingeleitet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung