| 20:36 Uhr

Kleintiere verdienen Besitzer mit Sachverstand

Alt-Saarbrücken. Ein Kaninchen im Nest - das ist für viele der Inbegriff von Ostern. Doch niemand sollte sich dazu verleiten lassen, zum Fest Kleintiere zu verschenken. Kathrin Schorr, eine der Kleintier-Expertinnen im Heim, warnt vor übereilten Käufen. Sobald der Zauber des Festes vorüber ist, schwindet meist das Interesse am Tier. Teilweise wird den Besitzern erst dann bewusst, dass Nager und Kaninchen eher scheue Tiere sind, die sich mehr zum Beobachten denn zum Kuscheln eignen. "Solche Tiere finden dann leider oft den Weg zu uns ins Heim, weshalb wir Kleintierinteressierte gerne vorher über die Bedürfnisse der Tiere aufklären." Vor allem Ratten können ihre Halter schnell überfordern, wenn die Vermehrung außer Kontrolle gerät. Im September 2016 fanden Spaziergänger am Wegesrand einen Käfig mit 23 Tieren. Ab ins Heim damit. Was dort den Stresspegel weiter nach oben trieb. Deshalb bietet das Heim Sprechstunden für alle, die sich einen kleinen Hausgenossen zulegen möchten. Kathrin Schorr: "Informationen über die Haltung der Kleintiere bieten wir freitags bis sonntags während der Öffnungszeiten. Und unsere Mail-Adresse lautet BerthaBruchTierheim@googlemail.com." red

Zum Thema:

Das Wichtigste über das Bertha-Bruch-Tierheim Das Heim liegt am Folsterweg in Alt-Saarbrücken. Außer montags ist es täglich von 14 bis 17 Uhr geöffnet und unter Tel. (06 81) 5 35 30 erreichbar. Auf Youtube gibt's einen Film über die Meerschweinchen: www.youtube.com/watch?v=X8wev0EnIZwwww.tierheim- saarbruecken.de

Das könnte Sie auch interessieren