| 20:39 Uhr

Kinderschutzbund braucht dringend Zuschüsse der öffentlichen Hand

Alt-Saarbrücken. Zuschüsse der öffentlichen Hand waren 2015 die Basis für die Arbeit des Ortsverbandes Saarbrücken des Deutschen Kinderschutzbundes. Das erläuterte Schatzmeister Christian Schneider bei der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes. "Ergänzende Einnahmen" wie Mitgliedsbeiträge, Spenden von Privatpersonen und Unternehmen sicherten laut Schneider "die Fortführung der Aktivitäten". Das teilte der Kinderschutzbund mit. red

Zuschüsse der öffentlichen Hand waren 2015 die Basis für die Arbeit des Ortsverbandes Saarbrücken des Deutschen Kinderschutzbundes. Das erläuterte Schatzmeister Christian Schneider bei der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes. "Ergänzende Einnahmen" wie Mitgliedsbeiträge, Spenden von Privatpersonen und Unternehmen sicherten laut Schneider "die Fortführung der Aktivitäten". Das teilte der Kinderschutzbund mit.


Die Vorsitzende Gerda Scheel bedankte sich bei den hauptamtlichen und den vielen ehrenamtlichen Helfern für deren Engagement im Interesse der Kinder. Scheel erinnerte an die Schulranzenaktion, die Wunschbaumaktion zu Weihnachten, das Förderprojekt für Vor- und Grundschulkinder, an die Erziehungsberatung , die Begleitung von Kindern und Eltern in allen Förderungs- und Präventionsfragen - und nicht zuletzt an die Arbeit der Menschen an den Telefonen der "Nummer gegen Kummer"!.

Die Vorstandswahl brachte folgendes Ergebnis: Gerda Scheel bleibt weitere drei Jahre Vorsitzende, Petra Mayer vertritt Scheel. Als Schatzmeister wurde Christian Schneider im Amt bestätigt - desgleichen die Kassenprüferinnen Irmgard Geibel und Gisela Lang sowie die Beisitzer Stefanie Ginsbach und Neal Norrick. Neu im Vorstand sind Schriftführerin Susanne Gebauer und Beisitzerin Annegret Pinkal.



Wer Interesse an der Arbeit des Ortsverbandes Saarbrücken des Deutschen Kinderschutzbundes hat, ist eingeladen zum kostenlosen Infoabend am Mittwoch, 24. August, 18 Uhr, in der Geschäftsstelle, Am Schlossberg 3.

Anmeldung: (06 81) 3 25 33 oder per E-Mail info@kinderschutzbund-saarbruecken.de.

kinderschutzbund-

saarbruecken.de