Im Schlosskeller geht's auf eine Reise nach Südamerika

"Die Guyanas - Südamerikas Schmelztiegel der Kulturen" heißt es am Freitag, 24. April, ab 18 Uhr im Schlosskeller. Dorthin laden die Freunde des Abenteuermuseums und die Volkshochschule zu einem kostenlosen Multivisionsvortrag mit Rudi Kleinhenz ein.

Er berichtet am Freitag über den zweiten Teil seiner sechsmonatigen Südamerikareise mit seiner Begleiterin Gabi Goll. Als der Amazonasdschungel hinter ihnen lag, ging es in die Guyanas, die kleinen Staaten im Nordosten des Kontinents. Ein 500 Kilometer langer Weg durch Dschungel und Bergland führte an die Karibikküste zu Guyanas Hauptstadt Georgetown . Dort musste das Visum für das holländisch sprechende Nachbarland Surinam, wo die meisten Bewohner von Indern oder Chinesen abstammen. Die Nachbarschaft von Moschee und Synagoge im Zentrum Paramaribos steht für das friedliche Miteinander der Religionen. Im Französischen Überseedepartment Französisch Guyana beherrscht der Euro den Markt.

Nach einem Besuch des Weltraumbahnhofs Kourou und der Hauptstadt Cayenne reisten die Südamerika-Abenteuer zurück nach Surinam. Ein defektes Teil am Auto brachte einen 3-wöchigen Zwangsstopp in Paramaribo mit sich und die Erfahrung, wie hilfsbereit die Einheimischen dort sind. Über diese schönen Erfahrungen, aber auch die Pannen auf einer 50 000-Kilometer gibt's am Freitag viel zu sehen und zu hören.

Mehr von Saarbrücker Zeitung