Feuer in Wohnhaus in Saarbrücken: Feuerwehr in der Nacht im Einsatz

Nächtlicher Feuerwehreinsatz in Saarbrücken : Brand in Wohnhaus – Menschen stehen im Schlafanzug auf dem Balkon

Einigen Bewohnern war der Fluchtweg durch dichten Rauch in der Nacht abgeschnitten.

Alarm hat in der Nacht auf Mittwoch (19. September) die freiwillige und Berufsfeuerwehr zu einem Brand in Alt-Saarbrücken ausrücken lassen. Gleich mehrere Notrufe erreichten die Helfer um 0.45 Uhr. Demnach stand der Keller eines Mehrfamilienhauses in der Pfählerstraße in Flammen. Einige Bewohner konnten sich nicht in Sicherheit bringen.

Während 18 Menschen es schafften, ins Freie zu gelangen, harrten fünf Opfer auf einem Balkon in der zweiten Etage aus. Dichter Qualm hatte ihnen den Fluchtweg durchs Treppenhaus abgeschnitten.Nur im Schlafanzug bekleidet, warteten sie dort auf Hilfe.

Wehrleute retteten sie über eine Drehleiter. Das Feuer selbst hatten nach Angaben eines Sprechers der Saarbrücker Berufsfeuerwehr die Einsatzkräfte rasch im Griff. Auch den Rauch bekamen sie wieder aus dem Gebäude. Die Bewohner kehrten zurück in ihre Wohnungen, nachdem sie während des Einsatzes in einem Bus gewartet hatten. Niemand wurde nach Feuerwehrangaben verletzt. Über Unglücksursache und Schadenshöhe machte die Polizei am frühen Mittwochmorgen noch keine Angaben. Kurzfristig waren Strom, Wasser und Gas zur Sicherheit abgeschaltet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung