Alt-Saarbrücker Chor „Frohsinn“ hat neuen Leiter

Maximilian Rajczyk heißt der neue Chorleiter des Gemischten Chores "Frohsinn" Alt-Saarbrücken . Der 1992 in Homburg geborene Dirigent hat die vakante Stelle im Februar übernommen. Berufliche Veränderungen zwangen seinen Vorgänger Christian Debald, die Chorleitung Ende des Jahres 2014 abzugeben.

Nach intensiver Suche mit Dirigierproben der einzelnen Bewerber hatten sich die Sänger eindeutig für Maximilian Rajczyk entschieden.

Bereits als Schüler am Gymnasium Johanneum in Homburg absolvierte er eine Ausbildung zum Kirchenmusiker im Bistum Speyer. Rajczyk war bis 2014 als hauptamtlicher Kirchenmusiker in der Pfarrei St. Josef - St. Johannes Neunkirchen sowie als Kantor des Dekanates Neunkirchen tätig. Dort leitete er die verschiedenen Kirchenchöre. Außerdem war er maßgeblich an der Gründung eines neuen Kinder- und Jugendchores sowie einer Jugendband in Neunkirchen beteiligt und hat diese auch geleitet. Seit 2014 ist Rajczyk als freiberuflicher Sänger auch Mitglied im Extrachor des Staatstheaters. Nun kommt als neue Aufgabe die musikalische Leitung des Gemischten Chores "Frohsinn" dazu, der bereits seit 22 Jahren besteht und insbesondere über ein modernes und populäres Repertoire, unter anderem mit Stücken von Abba , Reinhard Mey und Udo Jürgens verfügt. Der Chor "Frohsinn" möchte derzeit insbesondere seine Männerstimmen verstärken - weitere Bässe und Tenöre sind willkommen: Proben jeden Dienstag von 19.30 bis 21 Uhr im ATSV-Center Bellevue, 1. Etage. Tel. (06 81) 58 30 55.