ADFC : ADFC fordert besseren Radweg zur Uni Saarbrücken

Der Weg zum Universitätsgelände im Saarbrücker Stadtwald wird von vielen Studierenden und Mitarbeitern gerne mit dem Fahrrad zurückgelegt. Einst eigens als Radweg ausgebaut, wurde er vor einigen Jahren vom Saarbrücker Ordnungsamt umgewidmet und darf seitdem als Fußweg von den Radlern offiziell nur noch mit Schrittgeschwindigkeit befahren werden.

Ein weiteres Problem stellt der Abschnitt zwischen dem Wildpark und dem Waldhausweg dar. Dort liegt der Weg tiefer als die Straße, was dazu führt, dass stadteinwärts rollende Radfahrer sich abends in Augenhöhe der Autoscheinwerfer befinden. Sie werden massiv geblendet. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) sieht hier dringenden Handlungsbedarf. „Wir können auf dieser Strecke nicht mit wichtigen Verbesserungen warten, bis in etlichen Jahren dort ein Radschnellweg gebaut wird“, sagt Thomas Fläschner, Sprecher des ADFC. Denkbar sind aus seiner Sicht zwei Maßnahmen: entweder die Installation einer Beleuchtung des Weges oder die Bepflanzung des Grünstreifens zwischen Weg und Straße mit dauergrünen Gehölzen. Das teilt der ADFC Saar mit.

Mehr von Saarbrücker Zeitung