Neuer Rekord : Rekord: 827 Teilnehmer beim Stadtradeln

Radfahren ist gut für die eigene Gesundheit und gut für die Umwelt. Und die zweirädrige Fortbewegung hat in Saarbrücken immer mehr Unterstützer. Das machte sich bei der Aktion  Stadtradeln bemerkbar, die in den letzten Wochen stattfand.

Hier war die  Teilnehmerzahl erneut gestiegen. In diesem Jahr haben 827 Stadtradelnde in 45 Teams insgesamt 166 518 Kilometer in Saarbrücken zusammengeradelt und eingetragen.

Demnach ist die Zahl der Fahrradfahrerinnen und -fahrer um 111, die Zahl der gefahrenen Kilometer um 15 421 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Damit entspricht die Gesamtkilometerzahl mehr als der vierfachen Länge des Äquators. So konnten laut Klimabündnis mehr als 24 000 Kilogramm CO2 vermieden werden.

 Besonders erfolgreich war in diesem Jahr die Kampagne Schulradeln, an der das Saarland zum zweiten Mal teilgenommen hat. In Saarbrücken waren fünf Schulteams mit über 310 Mitgliedern dabei  – fast 100 mehr als im letzten Jahr. Das größte Team radelte dieses Jahr mit 108 Fahrerinnen und Fahrern für die Willi-Graf-Schulen. Die „Marienbiker“ (87) und das Gymnasium am Schloss (82) belegen die Plätze zwei und drei.

Ebenfalls große Teams traten für das Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung (39), die Universität des Saarlandes (35), den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC, 35), das Otto-Hahn-Gymnasium (34) und die „Rastpfuhlradler*innen“ (34) an. Außerdem machten mit 21 Mitgliedern des Stadtrats und des Bezirksrats Mitte so viele Kommunalpolitikerinnen und -politiker mit wie noch nie.

Saarbrückens Bürgermeisterin Barbara Meyer-Gluche freut sich über die wachsende Beteiligung: „Auf dem Weg zur Klimaneutralität spielt der Verkehrssektor eine herausgehobene Rolle. Schön, dass sich beim Stadtradeln so viele beteiligt haben und zeigen, dass Radfahren in Saarbrücken immer populärer wird. Um unsere CO2-Emissionen zu senken, müssen wir umweltfreundliche Mobilität stärken und Alternativen zum Auto attraktiver machen. Dafür brauchen wir dringend mehr Platz fürs Rad.“  Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes fördert die Kampagne Stadtradeln.