| 20:19 Uhr

Hilfe für arme Menschen
3000 Euro für „kleine Kältehilfe“

Saarbrücken. Ingo Wilke weiß, wie das ist, wenn man nicht auf der Sonnenseite des Lebens steht. Und er ist einer, der gerne anpackt, einer der Organisationstalent hat. Deshalb verteilt er im Sommer in der Saabrücker Bahnhofstraße kostenloses Wasser. Und deshalb versorgt er im Winter zusammen mit seinem Team abends Menschen auf der Straße mit warmen Mahlzeiten. „Ingos kleine Kältehilfe – Hand in Hand“ nennt sich der Verein, den die Gruppe gründet hat. Von Martin Rolshausen

Ingo Wilke weiß, wie das ist, wenn man nicht auf der Sonnenseite des Lebens steht. Und er ist einer, der gerne anpackt, einer der Organisationstalent hat. Deshalb verteilt er im Sommer in der Saabrücker Bahnhofstraße kostenloses Wasser. Und deshalb versorgt er im Winter zusammen mit seinem Team abends Menschen auf der Straße mit warmen Mahlzeiten. „Ingos kleine Kältehilfe – Hand in Hand“ nennt sich der Verein, den die Gruppe gründet hat.


Der städtische Ausschuss für soziale Angelegenheiten hat nun beschlossen, den Verein mit einem einmaligen Zuschuss in Höhe von 3000 Euro zu fördern. Oberbürgermeisterin Charlotte Britz sagt dazu: „Die ehrenamtliche Arbeit der Initiative ergänzt hervorragend die unterschiedlichen Hilfe- und Unterstützungsangebote zahlreicher Wohlfahrtsverbände und der Landeshauptstadt für wohnungslose Menschen gerade in der kalten Jahreszeit.“

Den Zuschuss will der Verein zur Deckung von Mietkosten für einen Raum und eine Garage zur Lagerung von Sachspenden nutzen, teilt die Stadtverwaltung mit.



Ingo Wilke bei der Essensausgabe.
Ingo Wilke bei der Essensausgabe. FOTO: Heiko Lehmann