24 Stunden im Nauwieser Viertel in Saarbrücken

Nauwieser Viertel : 24 Stunden im Nauwieser Viertel in Saarbrücken

Die Initiative Nauwieser Viertel lädt dazu ein, Fotos aus dem Alltag einzureichen. Jeder kann mitmachen.

Ob morgendliches Anstehen beim Bäcker, die Kaffee-Pause in der Sonne, das Familien-Picknick auf dem Spielplatz oder die nächtliche Kneipen-Tour – im Nauwieser Viertel in Saarbrücken ist zu allen Tages- und Nachtzeiten etwas los. Dies haben die Organisatoren zum Anlass genommen, die Fotoaktion in diesem Jahr unter das Motto „24 Stunden im Viertel“ zu stellen. „Wir möchten die Menschen dazu animieren, sich mit ihrem Stadtteil auseinanderzusetzen. Dabei muss es nicht unbedingt um ‚schöne‘ Bilder gehen, sondern auch Lärm und Dreck dürfen thematisiert werden. Wir wünschen uns, dass die Menschen über das Medium Foto in einen Austausch kommen“, sagen Sigrid Jost vom Kultur- und Werkhof Nauwieser 19  und Lieselotte Hartmann, Sprecherin der Initiative Nauwieser Viertel. „Die Aktion soll Spaß machen, aber auch Diskussionsstoff bieten.“

Der Einsendeschluss für die Bilder ist der 26. August. Voraussetzung für die Teilnahme an der Fotoaktion ist das Ausfüllen des Flyers, der überall im Nauwieser Viertel ausliegt. Alle eingereichten Bilder werden im September im Rahmen einer Ausstellung gezeigt.

Bei abgelichteten Menschen ist es wichtig, dass sie ihr Einverständnis gegeben haben, fotografiert und bei der Ausstellung gezeigt zu werden. Die Bilder können eingereicht werden per Mail an kontakt@initiative-nauwieser-viertel.de. Dort kann auch der Flyer angefordert werden, teilt die Initiative mit.

Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite www.initiative-nauwieser-viertel.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/NauwieserViertel/

Mehr von Saarbrücker Zeitung